Handwerkskammer.de
         Schriftgröße:
Sie befinden sich hier:  HWK-Aachen.de > Ausbildung > Praktika im Handwerk 

Praktika im Handwerk

Situation im Praktikum

Ein Praktikum in einem Handwerksbetrieb ist sinnvoll – für alle Beteiligten. Welche Möglichkeiten es gibt und was man beachten sollte, haben wir im Folgenden zusammengestellt.

Warum ein Praktikum machen? - Vorteile für Schüler

  • Du erhältst einen ersten Einblick in die Berufswelt und kannst Dich so aufgrund eigener Erfahrungen bewusst für oder gegen einen bestimmten Beruf entscheiden.
  • Du kannst persönliche Kontakte zu möglichen Ausbildungsbetrieben knüpfen.
  • Durch Praktika gewinnst Du Erfahrung, zeigst Eigeninitiative. Das macht sich gut in künftigen Bewerbungen und kann den Ausschlag für deine Einstellung geben.

Warum Praktikanten oder Praktikantinnen einstellen? - Vorteile für Betriebe

  • Für Sie als Unternehmer bietet ein Praktikum die Möglichkeit, potentielle Auszubildende frühzeitig und unverbindlich kennen zu lernen.
  • Die Gefahr, dass ein Auszubildender die Lehre vorzeitig abbricht, ist wesentlich geringer, wenn der Jugendliche sich vorher ein realistisches Bild vom Unternehmen und seinem künftigen Beruf machen konnte.

Verschiedene Arten von Praktika

  • Schülerbetriebspraktikum: Pflichtpraktikum in den Klassen 9, 10 oder 11 der allgemeinbildenden Schulen. Dauert in der Regel 2 – 3 Wochen.
  • Ferienpraktikum: freiwilliges Praktikum ohne schulischen Bezug. Die Schülerinnen und Schüler müssen mindestens 15 Jahre alt sein. Mehr als vier Wochen (20 Arbeitstage) pro Jahr sind für unter 18-Jährige nicht erlaubt. Die Schule sollte darüber informiert werden.
  • Praktika, die im Rahmen einer schulischen Berufsausbildung oder eines Studiums vorgeschrieben sind: unterliegen gesonderten Regelungen, die beim jeweiligen Träger zu erfragen sind oder beim Ausbildungsberater der HWK.

Gesetzliche Regelungen

Das Jugendarbeitsschutzgesetz unter www.gesetze-im-internet.de legt fest, unter welchen Bedingungen Schülerinnen und Schüler, die noch nicht 18 Jahre alt sind, in Betrieben als Praktikanten beschäftigt werden dürfen.
Unser Merkblatt (pdf-Format) gibt Ihnen einen Überblick über die wichtigsten gesetzlichen und versicherungsrechtlichen Bestimmungen.

Praktikantenverträge

Praktikantenverträge für ein Praktikum im Handwerk erhalten Sie bei der für den Praktikumsbetrieb zuständigen Kreishandwerkerschaft, Übersicht der Kreishandwerkerschaften, mehr dazu.

Sollten Sie darüber hinaus noch Fragen haben, beantwortet diese gerne Heike Kersten-Küpper, Tel.: 0241/ 471-165, E-Mail: heike.kersten-küpper@hwk-aachen.de.Wichtige Downloads für Schülerinnen und Schüler

  • Zur Vorbereitung auf das Vorstellungsgespräch ein Fragebogen (pdf-Format) mit typischen Fragen, die von Betrieben gestellt werden könnten.
  • In "Meine Fragen an den Betrieb" (pdf-Format) haben wir eine Reihe von Fragen zusammengestellt, die du während des Vorstellungsgespräches stellen kannst.

Wichtige Downloads für Betriebe

  • Schon im Vorstellungsgespräch sollte deutlich werden, welche Ziele die Praktikantin oder der Praktikant verfolgt und welche Aufgaben er oder sie übernehmen kann und welche nicht. Unser Fragebogen (pdf-Format) soll Ihnen Hilfestellungen bieten.
  • Eine Praktikumsbescheinigung (pdf-Format) ist bei späteren Bewerbungen der Praktikanten hilfreich.

Wo finde ich einen geeigneten Betrieb – Wo einen geeigneten Praktikanten?

  • Insbesondere im Rahmen von Schülerbetriebspraktika sind die allgemeinbildenden Schulen kompetente Ansprechpartner
  • Auch die Ausbildungsberaterinnen und –berater der Handwerkskammern helfen Ihnen bei Ihrer Suche nach geeigneten Betrieben bzw. Praktikanten Ansprechpartner

Mehr Infos bei der Handwerkskammer Aachen:

Handwerkskammer Aachen
Ausbildungsberatung
E-Mail: ausbildungsberatung@hwk-aachen.de