© fotolia

Mit Hilfe der Initiative "Jugend in Arbeit plus" werden arbeitslose Jugendliche und junge Erwachsene bei der Suche nach einer Arbeitsstelle durch Fachkräfte der Handwerkskammer unterstützt und haben so die Chance sich zu qualifizieren, Berufserfahrung zu sammeln und im Berufsleben Fuß zu fassen.

Wo und wann wird über JA plus informiert?

  • 22. Juni 2016 um 09:30 Uhr: Runder Tisch "Jugend in Arbeit" für die Region Heinsberg, Haagweiher 30, Heinsberg
  • 07. Juli 2016 ab 10:00 Uhr: Runder Tisch "Jugend in Arbeit" für die Region Euskirchen, im Berufsbildungszentrum Euskirchen, In den Erken 7, 53881 Euskirchen-Euenheim

Wie funktioniert JA plus?

  • Junge Arbeitslose werden bei der Suche und bei der Vermittlung in eine tariflich entlohnte, sozialversicherungspflichtige Arbeitsstelle unterstützt.
  • Die einstellenden Betriebe erhalten unter bestimmten Voraussetzungen einen Einarbeitungszuschuss.
  • Sowohl in der Vorbereitungsphase als auch nach erfolgreicher Vermittlung steht den Jugendlichen und den Betrieben eine Fachkraft der Handwerkskammer als persönliche/r Berater/in zur Seite.

Wer kann an JA plus teilnehmen?

Jugendliche und junge Erwachsene unter 25 Jahren, die

  • arbeitslos sind
  • oder von Arbeitslosigkeit bedroht sind
  • oder Ausbildungskonsenslinge

Wie wird gefördert?

Arbeitgeber, die im Rahmen von JA plus einen Arbeitsplatz zur Verfügung stellen, erhalten von der Agentur für Arbeit bzw. den Jobcentern einen Einarbeitungszuschuss. Die Höhe steht in Abhängigkeit zum Einarbeitungsbedarf und zur Qualifikation des Jugendlichen. Bei der Antragstellung sind die Fachkräfte der Handwerkskammer behilflich. Weitere ausführliche Informationen gibt es im Internet unter www.ja.nrw.de.