Gründerregion Aachen lädt Existenzgründer und junge Unternehmen zur Gründermesse „Aufbruch 2017“ in Aachen ein. (von links nach rechts) Gerti Steffens (Städteregion Aachen), Professor Manfred Sicking (Stadt Aachen),
Dr. Lothar Mahnke (Agit mbH), Christian Laudenberg (Startercenter NRW / Industrie- und Handelskammer Aachen), Helmut Etschenberg (Städteregionsrat Aachen), Friedrich-Wilhelm Weber (Startercenter NRW / Handwerkskammer Aachen) und Kirsten Roßels (Stadt Aachen). Foto: Axel Goeke / Bildrechte: Gründerregion Aachen

Der Ruf zum „Aufbruch“

Forum für Gründer und Jungunternehmer, 30. Juni, 14 - 19 Uhr im Technologiezentrum am Europaplatz, Aachen

Veranstaltungsinformation

Aachen. „Aufbruch“ – das Forum für junge Unternehmen findet in diesem Jahr auf Einladung von Aachens Oberbürgermeister Marcel Philipp und Städteregionsrat Helmut Etschenberg am Freitag, 30. Juni, von 14 bis 19 Uhr im Technologiezentrum am Europaplatz in Aachen statt. Organisatorisch stehen hinter der Gründermesse außerdem die Gründerregion Aachen, die fünf regionalen Startercenter NRW und die Agit (Aachener Gesellschaft für Innovation und Technologietransfer mbH).

Auch die mittlerweile 15. Auflage der regionalen Gründermesse bietet mit rund 50 Ausstellern wieder umfangreiche Informationen zum Thema Existenzgründung und Unternehmensführung. Wer sich zunächst unverbindlich informieren will, ist hier ebenso gut aufgehoben wie derjenige, der eine konkrete Frage klären, einen Vortrag hören oder Kontakte knüpfen will.

Im Rahmen eines Beratungsparcours‘ werden Kurzberatungstermine für individuelle Fragen angeboten. Zahlreiche Einrichtungen informieren und beraten in den Themenfeldern Standort und Netzwerke, Gründung im Nebenerwerb, Marketing, Personal, Recht und Steuern sowie Finanzierung und Förderung. Wer auf der Suche nach neuen Geschäftskontakten ist, dem bietet die Veranstaltung ein Forum in Form einer Visitenkartenbörse. Drei Vortragsrunden mit je vier Kurzreferaten runden das Programm ab. Außerdem stehen Schülerunternehmen sowie erfolgreiche „start-ups“ aus zehn Jahren Beratung in den regionalen Startercentern NRW zum praxisnahen Erfahrungsaustausch zur Verfügung.

Laut Friedrich-Wilhelm Weber, Leiter der Unternehmensberatung der Handwerkskammer Aachen und federführender Leiter der Startercenter NRW in der Gründerregion Aachen, bietet die Messe „Aufbruch“ eine hervorragende Ergänzung und Vertiefung zu den bestehenden Seminarangeboten für Existenzgründer: „Was wir in unseren wöchentlichen Existenzia-Einführungsseminaren für Existenzgründer anreißen, können Gründer und junge Unternehmer während der Gründermesse in persönlichen Gesprächen praxisnah vertiefen.“

Info: Weitere Informationen über Aussteller, Referenten, Vortragsinhalte und Kurzberatungsmöglichkeiten sowie die Anmeldung gibt es bei der Gründerregion Aachen, Tel.: +49 241 4460-350 und im Internet unter www.gruenderregion.de/aufbruch.