Handwerk macht Bock: Heinz Hoitsma (2.v.r.), leidenschaftlicher Fan des 1. FC Köln, und sein Partner in der Geschäftsführung, Christian Zielonka (3.v.r.) brauchen sich über Aufträge derzeit keine Sorgen machen.
Das freut Peter Deckers (l.) und Nicole Tomys, Hauptgeschäftsführer und stellvertretende Hauptgeschäftsführerin der Handwerkskammer Aachen, sowie den Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Rureifel, Uwe Günther. © Handwerkskammer Aachen, Foto: Elmar Brandt

Ein Betrieb, der Schule macht

Im Unternehmensgebäude von Elektro H&Z wurden früher Kinder unterrichtet

News

Nörvenich. Heinz Hoitsma und Christian Zielonka können zufrieden sein. Vor 20 Jahren fingen sie zu zweit mit ihrem Elektrobetrieb in einer Garage an. Heute beschäftigen sie elf Mitarbeiter, haben selber Fachkräfte ausgebildet und sind für die Zukunft gut aufgestellt. Schwerpunkte bilden die Bereiche Photovoltaiktechnik, Elektromobilität (Speichergeräte) und Smarthome. Als die Gemeinde Nörvenich die ihre ehemalige Schule zum Verkauf anboten, da haben die beiden nicht lange gezögert. Jetzt befindet sich ihr Unternehmen in dem ehrwürdigen Gebäude, der Betrieb ist aus sich selber gewachsen.

Bei Elektro H&Z läuft es gut, wie bei vielen Unternehmen im Kammerbezirk Aachen. Die Ergebnisse der jüngsten Konjunkturumfrage, die die Kammer sowohl in ihrem Hauptgebäude als für die Kreise Düren und Euskirchen bei Elektro H&Z vorstellten, belegen die gute Stimmung und die hervorragende Auslastung. Die beiden Geschäftsführer Hoitsma und Zielonka wissen, dass sich qualitätsbewusstes Arbeiten und Zuverlässigkeit rundsprechen, sie dadurch neue Kunden gewinnen und bestehende halten. Gleichzeitig ist es wichtig, sich immer wieder mit den neusten technischen Entwicklungen vertraut zu machen.