3. Treffpunkt Ehrenamt Handwerk NRW auf Schloss Raesfeld: Der Ehrenamtspreis wurde verliehen an Anke Hansen, ausgebildete Visagistin und Kosmetikerin.
© Foto: Rolf Göbels, WHKT

Großer Dienst für die Gesellschaft

2. Ehrenamtspreis Handwerk NRW geht an eine Kosmetikerin und Visagistin

News

Raesfeld. Im Rahmen des 3. Treffpunkts Handwerk NRW auf Schloss Raesfeld hat NRW-Wirtschaftsminister Andreas Pinkwart zum zweiten Mal den Ehrenamtspreis Handwerk NRW verliehen. Die mit 5.000 Euro dotierte Auszeichnung ging an die Kosmetikerin und Visagistin Anke Hansen aus Lüdenscheid, die ehrenamtlich an Krebs erkrankten Frauen und Kindern Schminkkurse erteilt und dadurch ihr Selbstwertgefühl steigert.

Beim ersten Treffpunkt Handwerk NRW 2015 war Anke Hansen Podiumsteilnehmerin. Unter Beratung einer Jury entschied sich das NRW-Wirtschaftsministerium nun für sie als Preisträgerin. Neben dem Geldpreis erhielt sie eine Skulptur, gestaltet von Ricarda Kowalewski, die ihre Ausbildung an der Glasfachschule Rheinbach absolviert. Auch die Skulptur war Gegenstand eines vom NRW-Wirtschaftsministerium ausgelobten Wettbewerbs, an dem Studierende der Akademie für Handwerksdesign Aachen, der Gestaltungsakademie in Münster sowie Auszubildende der Glasfachschule Rheinbach teilnahmen.

In der Talkrunde mit WDR-Moderatorin Michaela Padberg hob Pinkwart die Bedeutung des Engagements von Handwerkern für die Gesellschaft hervor. Interessante Schilderungen kamen zudem von Ehrenamtsträgern des Handwerks wie Reinhard Berns, der in Eritrea regelmäßig deutsche Mediziner in der Entwicklungshilfe durch seine Tischlerarbeiten unterstützt, oder Uwe Pfeil, der mit seiner Aktion „Strahlende Augen“ beispielgebend für die Wunschbäume zur Weihnachtszeit in Deutschland war.

Weiterhin im Gespräch waren Magdalena Münstermann, die das „Telgter Modell“ für die Zusammenarbeit von Unternehmen und Schulen entwickelt hat, Dieter Philipp, Ehrenpräsident des Zentralverbands des Deutschen Handwerks und Präsident der Handwerkskammer Aachen, der maßgebliche Beiträge zur Restaurierung der katholischen Kathedrale in Sarajewo geleistet hat, und Karl-Heinz Reidenbach, der sich nach dem Dienst als Bürgerbusfahrer engagiert, sowie Carsten Schmitz, der sich um die Alphabetisierung von bereits in Berufstätigkeit befindlichen Menschen bemüht.

Hans Hund, Präsident des Westdeutschen Handwerkskammertags, hob die Bedeutung des Ehrenamts für das Handwerk hervor, welches auch in der Arbeit in Prüfungsausschüssen und Innungen in Zukunft stärker gewürdigt und in die Öffentlichkeit gebracht werden sollte.