Erstes Wochenende im September? Ja klar, da ist Europamarkt. Da präsentieren sich Kunsthandwerk und Design in der Aachener Altstadt.
© Handwerkskammer Aachen

Kunsthandwerk und Design

Europamarkt und Designforum am ersten September-Wochenende in Aachen

Pressemitteilung Europamarkt Akademie für Handwerksdesign

Aachen. Erstes Wochenende im September? Ja klar, da ist Europamarkt. Da präsentieren sich Kunsthandwerk und Design in der Aachener Altstadt. Diesmal am Samstag, 2. September, von 10 bis 19 Uhr, und am Sonntag, 3. September, von 11 bis 19 Uhr.

Rund 300 Aussteller aus vielen europäischen Ländern erwarten ihre Besucher und präsentieren hochwertiges Design und handwerklich gefertigte Produkte auf sieben Plätzen in der schönen Altstadt von Aachen. Aus den bescheidenen Anfängen hat sich der Europamarkt zu einer der größten und bekanntesten Veranstaltungen seiner Art in Deutschland entwickelt.

Nur die Besten

Veranstalterin des Marktes ist die Handwerkskammer Aachen, die das Ereignis seit 1976 ausrichtet und immer streng auf Qualität der Aussteller achtet. „Die Auswahl der Aussteller ist ein Garant für die Qualität. Es ist uns aber ebenso ein Anliegen, nicht nur die besten Aussteller zeigen zu können, sondern den Rundgang auch zu einem abwechslungsreichen Erlebnis zu machen,“ sagt Beate Amrehn, Formgebungsberaterin der Handwerkskammer Aachen, die mit Jennifer Sanwald den Markt konzipiert und organisiert.

Designforum

Parallel zum Markt findet in der Aula Carolina in der Pontstraße wieder das Designforum statt. Hier zeigen Studierende der Akademie für Handwerksdesign Gut Rosenberg ihre Projekte und aktuellen Examensarbeiten. Sie freuen sich auf Gespräche mit ihren Besuchern und verkaufen zum Teil auch ihre Stücke. „Ihnen fällt es leicht, unsere Auswahlkriterien zu erfüllen“, weiß Nicole Tomys, stellvertretende Hauptgeschäftsführerin der Handwerkskammer Aachen.

„Seit Wochen sind unsere Studierenden in der Planung und Entwicklung,  die Besucher können sich auf eine mit vielen neuen Projektarbeiten bestückte Ausstellung freuen“, sagt Dr. Petronella  Prottung, Leiterin der Akademie Gut Rosenberg. Wer sich darüber hinaus für Karrieremöglichkeiten im Handwerk interessiert, sollte auch in die Aula Carolina kommen. Am Sonntag um 13 Uhr werden die beiden Studiengänge der Akademie – Vollzeitstudiengang „Two in One“ und der berufsbegleitende Studiengang „Gestalter im Handwerk“ – anhand der Exponate vorgestellt. Vor Ort können sich Interessierte auch für einen „Schnuppertag“ an der Akademie anmelden, um die Studiengänge kennenzulernen.

Design-Forum in der Aula Carolina

Viel zu sehen

In der Innenstadt, zwischen Dom und Rathaus, auf dem Münsterplatz, am Hühnerdieb – da gibt es schmuckvolle Objekte zu sehen, und natürlich zu kaufen. Holz, Metall, Textil, Stein – die Kunsthandwerker arbeiten mit vielen verschiedenen Werkstoffen. Da sind die Metallbauer wieder mit ihrem brennenden Feuer und ihren Schmiedearbeiten, da wird aber ebenso gezeigt, wie moderne Medien Einfluss auf Design haben. Auf Augenhöhe mit der Tradition steht die Innovation. „Wir haben den Markt hin zu mehr zeitgenössischem Design entwickelt. Den roten Faden spinnen wir zunehmend vom traditionellen Kunsthandwerk weiter zu mehr Angeboten, die in die Zukunft statt in die Vergangenheit weisen. Dabei können durchaus alte Techniken angewandt werden, die jedoch zur Herstellung anderer oder neu interpretierter Produkte dienen“, erklärt Nicole Tomys.

Der Europamarkt zieht die Besucher aus vielen Ländern an. Jahr für Jahr. Immer am ersten Wochenende im September. Das hat Tradition und wird auch so bleiben.

Info: Die Handwerkskammer Aachen schlägt ihr Infozelt am Europamarkt-Wochenende gleich vor dem Rathaus auf. Zu den Öffnungszeiten stellt das Team die Europamarkt-Broschüre, unter anderem die Marktübersicht mit allen Ausstellern und der Möglichkeit eines Rundgangs, zur Verfügung. Die Konzeption für die Stände wurde so weiterentwickelt, dass die Wegführung klarer und die Standreihen schneller unterbrochen werden, so dass sämtliche Fluchtwege schnell erreicht werden können. In diesem Zuge wurden Wege optimiert und Ausstellerkonstellationen verändert, so dass die Besucher sich nicht nur über 40 neue Aussteller, sondern auch auf viele neue Standformationen freuen können.

Besuchen Sie uns auch im Netz unter www.europamarkt-aachen.de und auf Facebook.

Wir freuen uns auf Sie!