Starkes Zusammenspiel für die Selbstständigkeit: Die Verantwortlichen der fünf Startercenter NRW in der Region freuen sich über die neuen Zertifikate.
© Handwerkskammer Aachen, Foto: Elmar Brandt

Seminare und Beratungen - Gemeinsam für Gründer

Die fünf Startercenter NRW in der Region Aachen erhalten erneut die Qualitätsurkunden

News

Aachen. Die fünf in der Region Aachen angesiedelten Startercenter NRW haben vom Land Nordhrein-Westfalen erneut die Qualitätsurkunde erhalten. Sie sind damit für weitere drei Jahre zertifiziert. Die Startercenter haben beispielsweise erneut nachgewiesen, dass sie qualifizierte Berater beschäftigen, Informationsmaterial vorhalten und die möglichen Gründer bei der Beantragung von Fördermitteln unterstützen.  

Das NRW-Wirtschaftsministerium fordert von den Gründungsberatungsstellen alle drei Jahre eine Zertifizierung. Damit wird belegt, dass die vom Land aufgestellten 31 Qualitätskriterien eingehalten werden. Nur, wer den Nachweis erbringt, darf sich Startercenter NRW nennen.

Wer mit der Idee spielt, sich selbstständig zu machen, ist bei den Startercentern der Region in guten Händen. „Das Gemeinschaftsprojekt der Kammern und Kommunen hat sich auch 2016 wieder bewährt. Es trägt wesentlich zur Schaffung neuer Arbeits- und Ausbildungsstellen bei“, unterstreicht Friedrich-Wilhelm Weber, der die Organisation der Startercenter in der Region übernommen hat. Gerade kleine und mittlere Unternehmen sorgten für eine Zunahme der Beschäftigung. Deshalb sei es notwendig und sinnvoll, durch qualifizierte Beratung mehr Gründern den Weg in die Selbstständigkeit zu bahnen.

2016 wendeten sich 1.258 Gründungsinteressierte an die fünf Startercenter in der Region. Der Ablauf ist normalerweise so: Potenzielle Gründer besuchen zuerst das Existenzia-Kompaktseminar, bei dem sie Erstinformationen zur Gründung erhalten. Daran schließt sich eine kostenlose Beratung an, um in die weitere Planung einzusteigen. Jede Woche findet in der Region mindestens ein Seminar statt. Das Angebot, sich im Kompaktkurs über die Herausforderungen und Chancen der Selbstständigkeit zu informieren, nutzten 860 Gründungswillige.
 
Die nachfolgende Individualberatung, bei der mit Fachleuten der beteiligten Institutionen ein Geschäftsplan entwickelt und überprüft wird, wurde 2016 939 Mal in Anspruch genommen. Rund 800 Gründer wagten den Schritt in die Selbstständigkeit noch im gleichen Jahr. Verglichen mit den Vorjahren nimmt die Gründungsbereitschaft in der Region wieder etwas zu.

Weitere Informationen zum Startercenter NRW in der Gründerregion Aachen:
Handwerkskammer Aachen, Gabriele König, Tel.: +49 241 471-129; Industrie- und Handelskammer Aachen, Alexander Austen, Tel.: +49 241 4460-243; Stabsstelle für Wirtschaftsförderung des Kreises Düren, Birgit Müller-Langohr, Tel.: +49 2421 22-2556; Stabsstelle für Struktur- und Wirtschaftsförderung des Kreises Euskirchen, Barbara Valder, Tel.: +49 2251 15-113; Wirtschaftsförderungsgesellschaft für den Kreis Heinsberg mbH, Elke Schreeck, Tel.: +49 2452 1318-25.