© www.svg-nordrhein.de

SVG informiert über die Ausweitung der Lkw-Maut auf alle Bundesstraßen

Kostenlose Veranstaltung in Duisburg am Mittwoch 20.06.2018, 10 Uhr

Veranstaltungsinformation

  • Die SVG Nordrhein eG, eine Genossenschaft und ein führender regionaler Dienstleister für das Transportgewerbe, informiert über die Ausdehnung der Lkw-Maut auf alle Bundesstraßen zum 01.07.2018 und gibt Tipps, unnötige Mautkosten zu vermeiden.
  • Die Mautausweitung bedeutet für viele Verteiler- und Nahverkehrsfahrzeuge, die bislang keine Autobahnen nutzten, dass sie erstmals von Mautgebühren betroffen sind. Auch viele Landwirte und Handwerksbetriebe werden von den Straßengebühren überrascht.
  • Alle Termine für die kostenlosen Veranstaltungen in Köln, Duisburg und Düsseldorf inkl. Online-Anmeldung sind unter www.svg-nordrhein.de/mautinfo zu finden.

Düsseldorf, 14.05.2018

Die SVG Nordrhein eG, ein führender Mautdienstleister in der Region, lädt zu kostenlosen Informationsveranstaltungen zum Thema „Lkw-Mautausdehnung auf alle Bundesstraßen“ ein. Die Teilnehmer erhalten darüber hinaus Tipps, wie sie unnötige Mautkosten einfach vermeiden können. Denn noch immer bezahlen viele Unternehmen unwissentlich zu hohe Beträge. Abgerundet wird die rund zweistündige Veranstaltung mit Tipps und Informationen zu attraktiven Fördermittelprogrammen für Lkw-Zubehör, dem Start des europäischen Mautdienstes „EETS“ und zur Kostenkalkulation.

Das mautpflichtige Straßennetz wächst zum 01.07.2018 von 15.000 auf ca. 52.000 Km. Die Maut gilt für Lkw, aber auch für Fahrzeugkombinationen mit einer zulässigen Gesamtmasse ab 7,5 Tonnen. Wer beispielsweise an sein Fahrzeug mit einer zulässigen Gesamtmasse von sechs Tonnen einen Anhänger (1,5 Tonnen zGM) hängt, ist mautpflichtig.

Die Maut richtet sich derzeit nach der Schadstoffklasse, Achsanzahl, der Länge der gefahrenen Strecke und ab dem 01.01.2019 zusätzlich auch nach dem zulässigen Gesamtgewicht. Viele Verteiler- und Nahverkehrsfahrzeuge sind damit möglicherweise erstmals von der deutschen Maut betroffen und benötigen ein Mautgerät zur Mauterfassung. Auch Landwirte und Handwerksbetriebe können zum Kreis der Betroffenen gehören.

Alle Termine und weitere Infos sind unter www.svg-nordrhein.de zu finden. Bei Bedarf werden weitere Termine angeboten.