© fotolia

Bezahlung und mehr

Gehalt, Weihnachtsgeld, etc.

Die Gehälter der Handwerkskammer Aachen orientieren sich an denen des Tarifvertrags für den Öffentlichen Dienst der Länder (TV-L). Sie werden pünktlich zur Monatsmitte überwiesen.

Wir zahlen Weihnachtsgeld in Anlehnung an die tariflichen Regelungen.
Bei unserer TV-L-basierten Bezahlung setzen wir finanzielle Leistungsanreize. Dazu zählen vorgezogene Stufenaufstiege oder bei Übertragung einer höherwertigen Tätigkeit Höhergruppierungen.

Die betriebliche Altersvorsorge ist bei uns zusätzlich zur gesetzlichen Rente über die Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder (VBL) geregelt.
In dieser tarifvertraglich geregelten Pflichtversicherung melden wir Sie vom ersten Tag an an. Ihr Vorteil: Nach einer Wartezeit von fünf Jahren haben Sie Anspruch auf betriebliche Altersvorsorge. Außerdem können Sie diesen Anspruch zu einem anderen öffentlichen Arbeitgeber mitnehmen oder von dort zu uns mitbringen. Mehr Infos unter www.vbl.de

Wir unterstützen unsere Mitarbeiter, die sich zur finanziellen Sicherheit ein zusätzliches Extra-Polster schaffen mit einem Betrag von 6,65 Euro pro Monat zu den vermögenswirksamen Leistungen.

Arbeitszeit, Flexzeit

Die Wochenarbeitszeit für Vollzeitmitarbeiter beträgt 40 Stunden. Wir haben flexible Arbeitszeiten.

Je nach Lebensphase passt ein Vollzeitjob nicht ins Privatleben. Wir bieten daher auch die Möglichkeit, in Teilzeit zu arbeiten.

Homeoffice (alternierende Heimarbeit) dient der besseren Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Unter bestimmten Voraussetzungen bieten wir diese Möglichkeit gerne an.

Jeder Mitarbeiter hat 30 Tage Urlaub im Jahr. Grundsätzlich ist der Urlaub nach Rücksprache mit dem Vorgesetzten frei planbar. Einschränkungen gibt es im Lehrgangsbereich. Regeneration und Erholung sind wichtig, deshalb sollen bei uns  alle Urlaubstage bis zum Ende der ersten Januarwoche des Folgejahres genommen werden.

Gesundheit

Als Arbeitgeber sorgen wir selbstverständlich dafür, dass die Rahmenbedingungen – egal ob in der Werkstatt oder im Büro – den gesetzlichen Vorschriften entsprechen. Darüber hinaus suchen wir bei Zusatzbedarfen im Gespräch mit den Mitarbeitern nach Lösungswegen, damit das Arbeitsumfeld stimmt (funktional, psychologisch, instrumentell).

Wir betreiben betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM), bei dem uns die IKK Classic begleitet. Dazu gehören Gesundheitszirkel in jedem Bildungszentrum der Kammer. Einige Themenfelder: Arbeitsorganisation, körperliche Arbeit, Arbeitsumfeld (Staub, Lärm, Licht, usw.), Stress, Ernährung, Sucht, Work-Life-Balance (Einklang von Privat- und Berufsleben). Ein Arbeitsmedzinier berät und betreut unsere Mitarbeiter.

Work-Life-Balance

Die Balance zwischen Arbeit und Privatleben muss stimmen, wenn es in beiden Bereichen auf Dauer gut laufen soll. Wir legen großen Wert darauf, im gemeinsamen Gespräch mit den Mitarbeitern individuelle Lösungen zu finden, wenn Anpassungsbedarf besteht. Das jährliche Mitarbeitergespräch zwischen Führungskraft und jeweiligem Mitarbeiter bietet dazu eine gute Gelegenheit.

Für ad hoc auftretende Probleme (zum Beispiel ein plötzlicher Pflegefall in der Familie oder ein Unfall eines Angehörigen) haben wir bisher immer eine Lösung zur Zufriedenheit aller Beteiligten gefunden.

Mitarbeitergespräche

Neben dem alltäglichen Austausch nehmen sich Führungskraft und Mitarbeiter bei uns einmal im Jahr Zeit, um in einem persönlichen Gespräch Resumée zu ziehen. Es wird besprochen, was positiv und was nicht so gut gelaufen ist, welche Weiterbildungsbedarfe beim Mitarbeiter bestehen und welche fachlichen und beruflichen Entwicklungsziele für das kommende Jahr erreicht werden sollen. Dieses Vieraugengespräch bleibt vertraulich.