Handwerkskammer.de
         Schriftgröße:
Sie befinden sich hier:  HWK-Aachen.de > Weiterbildung 

Der Bildungsscheck – Weiterbildung mit finanzieller Unterstützung des Landes NRW

Logo Bildungsscheck NRW

Mit dem "Bildungsscheck Nordrhein-Westfalen" fördert die nordrhein-westfälische Landesregierung die Teilnahme an beruflicher Weiterbildung.

Das Sonderprogramm "Bildungsscheck NRW Fachkräfte (2013 bis 2015)" löst den bisherigen Bildungsscheck NRW ab: Start 01.09.2013. Übernommen werden anfallende Kursgebühren bis zur Hälfte, höchstens jedoch 2.000  Euro pro Bildungsscheck. Die finanziellen Mittel stammen aus dem Europäischen Sozialfonds.

Grundsatz
Die Beratung erfolgt ausschließlich im Hinblick auf berufliche Weiterbildung von Beschäftigten in Unternehmen / Arbeitsstätten in NRW (betrieblicher Zugang) oder Personen (individueller Zugang) mit Wohnsitz oder Arbeitsstätte in Nordrhein-Westfalen.

Wer kann beraten werden?

  1. Betrieblicher Zugang:
    Beratung für Unternehmen mit mindestens einem und weniger als 250 sozialversicherungspflichtig Beschäftigten.
    Die Anzahl der im laufenden Kalenderjahr ausgestellten und als Ergebnis der Beratung auszustellenden Bildungsschecks beträgt nicht mehr als 20.
  2. Individueller Zugang:
    Beratung für Beschäftigte und Berufsrückkehrende sowie für Existenzgründerinnen und Existenzgründer in den ersten fünf Jahren.


Für die unter "Grundsatz" genannten Personen gilt, dass sie jährlich einen Bildungsscheck pro Zugang erhalten können. Ausgenommen hiervon sind Berufsrückkehrende und Existenzgründer, die nur über den individuellen Zugang einen Bildungsscheck pro Jahr erhalten können.

Wichtig:
Die Frist, innerhalb der der Bildungsscheck beim Weiterbildungsanbieter eingereicht werden soll, beträgt drei Monate nach dem Tag der Beratung, der Stichtag wird automatisch auf dem Bildungsscheck eingetragen. Die Kursbuchung darf – anders als bisher - bereits vor dem Beratungsgespräch erfolgt sein, der Kurs selbst darf jedoch noch nicht begonnen haben.

Was geht vor, Prämiengutschein oder Bildungsscheck?

Ist sowohl eine Förderung durch den Prämiengutschein als auch durch den Bildungsscheck möglich, so ist der Prämiengutschein vorrangig auszuschöpfen.

Weitere Informationen zum Bildungsscheck finden Sie im Internet unter www.bildungsscheck.nrw.de und im Flyer (pdf, 124KB)

Eine ausführliche Beratung ...

... bei einer anerkannten Bildungsberatungsstelle ist wichtiger Bestandteil der Weiterbildungsförderung durch das Land Nordrhein-Westfalen. So informiert zum Beispiel die Handwerkskammer Aachen Arbeitnehmer und Unternehmen über geeignete Angebote und erstellt auf Wunsch individuelle Qualifikationsprofile. Im Anschluss an die Beratung wird der Bildungsscheck ausgestellt, der dann innerhalb von drei Monaten bei einer Weiterbildungseinrichtung eingelöst werden soll.

Die Handwerkskammer Aachen ist autorisierte Beratungsstelle für den Bildungsscheck. Unsere Weiterbildungsexpertinnen beraten Sie gerne und entwickeln mit Ihnen Ihren Weiterbildungsverlaufsplan. Gerne vereinbaren wir mit Ihnen einen persönlichen Beratungstermin.

Rufen Sie uns einfach an:
Handwerkskammer Aachen
Beratungsstelle für den Bildungsscheck
Tempelhofer Str. 15/17, 52068 Aachen

Sofia Krahnen, Tel.: 0241/ 96 74-123
Melanie Bronneberg, Tel.: 0241/ 96 74-120
Larissa Hüllenkremer, Tel.: 0241/ 96 74-117

Servicezeiten: Mo - Do: 08.00 Uhr - 16.00 Uhr, Fr 08.00 - 12.00 Uhr, Sa: nach telef. Vereinbarung: 0241/9674-123

Der Bildungsscheck – Weiterbildung mit finanzieller Unterstützung des Landes NRW

Logo Bildungsscheck NRW

Mit dem "Bildungsscheck Nordrhein-Westfalen" fördert die nordrhein-westfälische Landesregierung die Teilnahme an beruflicher Weiterbildung. Eine kostenlose Beratung vor Antritt der Weiterbildung ist verpflichtend. Übernommen werden anfallende Kursgebühren bis zur Hälfte, höchstens jedoch 500  Euro pro Bildungsscheck. Die finanziellen Mittel stammen aus dem Europäischen Sozialfonds.

Zielgruppe: Individueller Zugang

Zukünftig können nun auch Beschäftigte aus Unternehmen mit mehr als 250 Beschäftigten gefördert werden (ausgenommen bleibt allerdings der öffentliche Dienst).

  • Beschäftigte, die
    - seit mehr als 4 Jahren nicht mehr im erlernten Beruf arbeiten,
    - keine abgeschlossene Berufsausbildung haben,
    - befristet beschäftigt sind,
    - als Zeitarbeitsbeschäftigte arbeiten oder
    - älter als 50 sind sowie
    - Berufsrückkehrende

können zukünftig jährlich einen Bildungsscheck im individuellen Zugang und zusätzlich einen Bildungsscheck im betrieblichen Zugang erhalten.

  • Beschäftigte, die der o.g. Beschäftigtengruppe nicht angehören, erhalten nach wie vor einen Bildungsscheck, wenn sie im laufenden und vorangegangenen Jahr mit keiner beruflichen Weiterbildung begonnen haben. Sie können keinen weiteren Bildungsscheck im betrieblichen Zugang erhalten. Diese Regelung gilt auch fur Existenzgründer (in den ersten fünf Jahren), unabhängig vom Alter, Berufsausbildung und ihrem erlernten Beruf.


Zielgruppe: Betrieblicher Zugang

Gefördert werden Beschäftigte in KMU (weniger als 250 Beschäftigte), die

  • seit mehr als 4 Jahren nicht mehr im erlernten Beruf arbeiten,
  • keine abgeschlossene Berufsausbildung haben,
  • befristet beschäftigt sind,
  • als Zeitarbeitnehmer/-innen arbeiten oder
  • älter als 50 Jahre sind.

Diese Personen können zudem jährlich einen Bildungsscheck erhalten. Weiterhin gilt, dass zuerst ein Bildungsscheck an eine Person, die den o.g Kriterien entspricht, ausgegeben werden muss, bevor eine Person ohne diese Merkmalsausprägungen einen Bildungsscheck erhalten kann. Insgesamt können bis zu 20 Bildungsschecks pro Jahr pro Betrieb ausgereicht werden. Für Beschäftigte, die dem Personenkreis ohne den o.g. Merkmalsausprägungen angehören, gilt nach wie vor die bisherige Regelung. Diese können einen Bildungsscheck nur dann erhalten, wenn sie im laufenden und im vorangegangenen Jahr mit keiner beruflichen Weiterbildung begonnen haben.  Kleine Unternehmen mit bis zu 10 Beschäftigten können bis zu fünf Bildungsschecks fur Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter erhalten, die nicht den o.g. Gruppen angehören und die - wie bisher - im laufenden und im vorangegangenen Jahr an keiner beruflichen Weiterbildung teilgenommen haben.

Info: Antworten auf häufig gestellte Fragen finden Sie hier.
Weitere Informationen zum Bildungsscheck finden Sie im Internet unter www.bildungsscheck.nrw.de.

Eine ausführliche Beratung ...

... bei einer anerkannten Bildungsberatungsstelle  ist wichtiger Bestandteil der Weiterbildungsförderung durch das Land Nordrhein-Westfalen. So informiert zum Beispiel die Handwerkskammer Aachen Arbeitnehmer und Unternehmen über geeignete Angebote und erstellt auf Wunsch individuelle Qualifikationsprofile. Im Anschluss an die Beratung wird der Bildungsscheck ausgestellt, der dann innerhalb von drei Monaten bei einer Weiterbildungseinrichtung eingelöst werden kann.

Die Handwerkskammer Aachen ist autorisierte Beratungsstelle für den Bildungsscheck. Unsere Weiterbildungsexpertinnen beraten Sie gerne und entwickeln mit Ihnen Ihren Weiterbildungsverlaufsplan. Gerne vereinbaren wir mit Ihnen einen persönlichen Beratungstermin. Rufen Sie uns einfach an:

Handwerkskammer Aachen
Beratungsstelle für den Bildungsscheck
Tempelhofer Str. 15/17, 52068 Aachen

Sofia Krahnen, Tel.: 0241/ 96 74-123
Melanie Bronneberg, Tel.: 0241/ 96 74-120
Larissa Hüllenkremer, Tel.: 0241/ 96 74-117

Servicezeiten:
Mo - Do: 08.00 Uhr - 16.00 Uhr, Fr 08.00 - 12.00 Uhr, Sa: nach telef. Vereinbarung: 0241/9674-123

 

 

Weitere Informationen zum Bildungsscheck:

Unser Weiterbildungsangebot im Veranstaltungskalender der Handwerkskammer Aachen, mehr dazu>>
Im Internet unter: www.bildungsscheck.nrw.de.
Flyer 'Die Bildungsberatungsstellen der Region Aachen', (PDF, 268 KB)
Flyer 'Der Bildungsscheck für Berufsrückkehrende' , (PDF, 1,2 MB)

Machen Sie den Quick-Check-Bildungsscheck

Testen Sie online, ob der Bildungsscheck für Sie in Frage kommt. Bitte benutzen Sie die "Pfeiltasten" Ihres Browsers ausschließlich zum Vor- und Zurückblättern. Wenn Sie eine Antwort korrigieren wollen, arbeiten Sie bitte mit dem Button "Weiter", der Ihre neuen Angaben speichert. Mit dem Button "Antwort zurücksetzen" werden alle Angaben gelöscht und Sie können von vorne beginnen. Hier geht's zum Quick-Check: Kann ich/mein Unternehmen den Bildungsscheck grundsätzlich in Anspruch nehmen?