© fotolia

Zerspanungsmechaniker/-innen arbeiten nach technischen Unterlagen, planen den Fertigungsablauf und erstellen Programme für gesteuerte Maschinen für zerspanende Tätigkeiten. Sie arbeiten z. B. im Maschinenbau, für Stahl- und Leichtmetallbaubetriebe, in Gießereien oder Fahrzeugbaubetrieben.

Zerspanungsmechaniker/-innen fertigen Präzisionsbauteile aus Metall durch spanende Verfahren wie Drehen, Fräsen oder Schleifen. Dabei arbeiten sie mit konventionellen aber auch mit hochmodernen NC- / CNC-gesteuerten Werkzeugmaschinen. Diese richten sie ein, fertigen Bauteile an, überprüfen die Qualität der erzeugten Produkte und sind befähigt, Programme für computergesteuerte Maschinen zu schreiben.

In der CNC-Technik werden Grundlagen vermittelt um selbstständig auch komplexe Programme für NC-Fräs- und Drehmaschinen zu erstellen. CNC-Fachkräfte sind in der Lage, Programme in die CNC-Steuerung einzugeben, diese zu testen, sowie eventuell auftretende Fehler zu erkennen und zu beheben. Um ein fertiges, komplexes Bauteil zu erstellen müssen sie die Maschine selbstständig für eine automatische Bearbeitung vorbereiten und im Automatikbetrieb bedienen.

Anmeldung und Beratung:

Handwerkskammer Aachen
Weiterbildungsberatung
Tempelhofer Straße 15-17
52068 Aachen
Tel.: +49 241 9674-111
Fax: +49 241 9674-240
 weiterbildung(@)hwk-aachen.de

Anfahrt BGE Aachen
Allgemeine Teilnahmebedingungen

Servicezeiten:
Mo + Do: 8 - 16 Uhr
Di + Mi: 8 - 17.30 Uhr
Fr: 8 - 12 Uhr
weitere Termine nach Vereinbarung