Die Bereitschaft von Azubis und Gesellen, Praktika außerhalb Deutschlands zu absolvieren, will die Handwerkskammer Aachen fördern. Ihr Mobilitätsberater, Thomas Jochum, steht allen Interessenten mit Rat und Tat zur Seite. Foto: Laura Rzeha
Handwerkskammer Aachen
Die Bereitschaft von Azubis und Gesellen, Praktika außerhalb Deutschlands zu absolvieren, will die Handwerkskammer Aachen fördern. Ihr Mobilitätsberater, Thomas Jochum, steht allen Interessenten mit Rat und Tat zur Seite. Foto: Laura Rzeha

Azubis entdecken die Welt

News 10.03.2020

Europaabgeordnete tauscht sich mit Lehrlingen aus

Kammerbezirk. Aufenthalte im Ausland zahlen sich für junge Handwerker aus. Sie bringen von dort neue Erfahrungen mit, werden selbstständiger und können ihren Betrieben helfen, Kunden jenseits der Grenzen zu gewinnen. Die Bereitschaft von Lehrlingen, Gesellen und Jungunternehmen, Praktika außerhalb Deutschlands zu absolvieren, will die Handwerkskammer Aachen fördern. Ihr Mobilitätsberater, Thomas Jochum, steht allen Interessenten, die sich in Europa beruflich umsehen wollen, mit Rat und Tat zur Seite.

Die Mobilitätsberatung unterstützt Interessierte durch folgende Angebote: Planung, Durchführung und Organisation von individuellen Auslandsaufenthalten während und nach der Ausbildung sowie bei Gruppenaustauschprojekten, Beratung zu finanziellen Fördermöglichkeiten und Unterstützung bei der Beantragung von Fördergeldern, individuelle Beratungsgespräche, Informationsveranstaltungen.

Zu einem erweiterten Erfahrungsaustausch treffen sich die Mobilitätsberater von Handwerkskammer sowie Industrie- und Handelskammer mit der Europaabgeordneten Sabine Verheyen. Am Freitag, 20. März, berichten Auszubildende unter dem Titel „Neugierig auf Europa – Gemeinsam stark für die Ausbildung“ in den Räumen der Handwerkskammer über ihre Erfahrungen. Sie erzählen, warum sie sich im Rahmen ihrer Ausbildung für einen Auslandsaufenthalt entschieden haben, wovon sie am meisten profitiert haben und wie ihren Lernfortschritt, sprachlich wie fachlich gesehen, beurteilen. Dabei wird auch die betriebliche Sicht beleuchtet.
 

„Der enge Austausch mit der Industrie- und Handelskammer Aachen sowie der Handwerkskammer Aachen ist mir sehr wichtig. Ihre Mobilitätsberater setzen sich tagtäglich dafür ein, dass Europa für Auszubildende erleb- und erfahrbar wird. Ich freue mich sehr, dass in unserer Region bereits viele Dinge gut laufen, wenn es um die ‚Erasmus+‘-Förderung für Auszubildende geht. Die Verbesserungsvorschläge werde ich in jedem Fall mit nach Brüssel nehmen und bei den Beratungen über die Ausgestaltung des zukünftigen ‚Erasmus+‘-Programms anbringen“, so Verheyen.

Info: Bei Fragen zu Auslandspraktika und "Erasmus+" erreichen Sie Thomas Jochum, Mobilitätsberater der Handwerkskammer Aachen unter Tel.: +49 241 471-187 oder unter thomas.jochum@hwk-aachen.de.