News vom 14.06.2022Bouwbeurs 2023

Bouwbeurs 2023 - Internationale Baumesse vom 6. - 10. Februar 2023

Der Markt in den Niederlanden

Der niederländische Bausektor ist ein wichtiger Wirtschaftsmotor des Landes. Er steht für etwa 9% des Bruttoinlandsprodukts und eine Bauproduktion von 70 Milliarden Euro pro Jahr. Die Regierung investiert 2,3 Mrd. Euro in den Bausektor um dem Wohnungsmangel entgegenzuwirken – jährlich sollen 100.000 Wohnungen gebaut werden – und um die gesteckten Ziele in puncto Nachhaltigkeit
und CO2-Einsparung bei Gebäuden zu realisieren.

Dies bietet gute Chancen für NRW-Betriebe, die ihre Leistungen und effizienten Baumethoden in den Niederlanden anbieten möchten. Denn der
Fachkräftemangel im niederländischen Bau ist weiterhin sehr deutlich. Die Zahl der offenen Stellen war 2021 mit 21.900 bereits ein Drittel höher als im Vorjahr. Mit einer Arbeitslosenquote von 3,3% im Bausektor herrscht nahezu Vollbeschäftigung, und das Bauinstitut EIB geht von einer weiteren
Verschärfung am Arbeitsmarkt aus.

Über die Bouwbeurs

Nach einer pandemiebedingten Pause bietet die Bouwbeurs als Leitmesse für das Bauwesen in den Niederlanden 2023 wieder eine Plattform für Handwerker aus dem Bau- und Ausbau, für Architekten und Designer sowie für private Bauherren u.a. mit den Themenbereichen:

  • Werkzeuge - Baumaterialien
  • Dach / Isolierung - zirkuläres Bauen
  • Renovieren - Installation

Einige Zahlen aus dem Jahr 2019: Mehr als 75.000 Besucher, 675 Aussteller, mehr als 500 Workshops und Kongresssitzungen, Kurzveranstaltungen zu zentralen Themen und zahlreiche Aktivitäten auf dem Gelände.

Beteiligungspreise

Der Gemeinschaftsstand wird voraussichtlich in Halle 10 (Baumaterialien) sein, an der ein Haupteingang zur Messe liegt. Die Kosten für die vorgenannten Leistungen betragen pro Unternehmen voraussichtlich:
- 5 qm: ca. 2900 Euro (zzgl. MwSt.)
- 10 qm: ca. 5100 Euro (zzgl. MwSt.)
- 20 qm: ca. 8900 Euro (zzgl. MwSt.).
(Kosten zur Orientierung; genaue Kosten, insbesondere für Zusatzausstattung, werden nach Anmeldung der Fläche mit Ihnen abgestimmt)
In dem Paket enthalten sind
- Standbau, Logo, Counter
- Stehtisch + 2 Barhocker
- Anteil Gemeinschaftsfläche für Empfangscounter und Lagerfläche
Auch andere Standgrößen sind möglich, bitte sprechen Sie uns an. Die Standgestaltung wird weniger aufwändig sein, als sie es ggf. aus den Vorjahren kennen. Die Vorteile einer gemeinsamen Präsenz werden wir dennoch auch 2023 nutzen können. Kleine und mittlere Unternehmen (KMU) können, abhängig von Mitarbeiterzahl und Umsatz, die Kleingruppenförderung des Landes NRW beantragen. Die Förderung beträgt 50% der Kosten für Standmiete, Standbau, Standausstattung und gemeinsame Werbematerialien. Die LGH unterstützt KMU bei der Beantragung der Förderung bei der Landesgesellschaft NRW.Global Business. Reise-, Verpflegungs- und Transportkosten sind von den Teilnehmern selbst zu tragen und sind nicht förderfähig im Rahmen der Kleingruppenförderung.

Ihre Vorteile:
- Kostengünstige Teilnahme am Gemeinschaftsstand
- Die LGH übernimmt die Anmeldung bei der Bouwbeurs und die Organisation des Standes
- Unterstützung bei Beantragung der Kleingruppenförderung NRW durch LGH
- Betreuung vor Ort durch Vertreter von NRW Handwerk international

zollstock_house-g453717f8d_1920

Verbindliche Anmeldung bitte bis zum 24.06.2022 an aussenwirtschaft@lgh.de oder Fax: 0211 - 30108-500.
 Flyer und Anmeldung

Kontakt und Anmeldung:
Alina Solomon
Landes-Gewerbeförderungsstelle des nordrhein-westfälischen Handwerks e.V. (LGH)
Tel.: 0211 - 30108-452,
E-Mail: solomon@lgh.de

peter_havers

Dipl.-Kfm. Peter Havers

Tel. +49 241 471-180
Fax +49 241 471-131
peter.havers--at--hwk-aachen.de