hw_skateboard_2_1200_2
Handwerkskammer Aachen

Das Skateboard nageln die Fahrzeuglackierer an die Wand

News vom 16.04.2021

Entstanden sind auf jeden Fall Arbeiten mit hohem Erinnerungswert an die Ausbildung im TraCK

Düren. 26 Auszubildende des dritten Ausbildungsjahres in insgesamt drei Kursen haben im Bildungszentrum TraCK Düren der Handwerkskammer Aachen kurz vor Ostern ihre ÜLU (überbetriebliche Lehrlingsunterweisung) Design- und Effektlackierung abgeschlossen. „Das war der unproblematischste Kurs, den ich je hatte“, sagt Ausbildungsmeister Mathias Frauenrath. „Die Teilnehmer waren hochmotiviert.“ – Was sicher auch an den Aufgaben liegt, die der Ausbilder stellt. So hat im Rahmen der ÜLU jeder Teilnehmer ein Skateboard nach eigenem Entwurf gestaltet. „Damit konnten sich alle identifzieren“, sagt Mathias Frauenrath. Es sei cool als Wanddeko oder zum Verschenken.

Frauenrath selbst hat sich vor Kurzem noch weitergebildet und dabei „richtig gute Ideen“ von anderen Ausbildern mitgebracht. Zum Beispiel könnte es demnächst Gitarrenkörper oder Plexiglasscheiben zum Gestalten geben. Auch Bobbycars sind im Gespräch. „Unser Beruf kann sehr vielfältig und kreativ sein“, sagt Frauenrath. Skateboards aus Holz seien eine Möglichkeit, mit verschiedenen Untergründen zu arbeiten. Gestalterisch werden die Kurs-Teilnehmer zunächst am Tablet tätig und lernen dann, ihre Entwürfe auf Folien zu übertragen und zu plotten.

Info: Alle Infos zum Bildungszentrum TraCK Düren der Handwerkskammer Aachen finden Sie im Netz unter www.track-dueren.de.