Berufsfelderkundung online: Bianca Mandt und Ralf Eylmanns stellten Ausbildung im Handwerk vor. Anke Wieland informierte für die Agentur für Arbeit.
Berufsfelderkundung online: Bianca Mandt und Ralf Eylmanns stellten Ausbildung im Handwerk vor. Anke Wieland informierte für die Agentur für Arbeit.

Die Schüler ins Meisterbüro gezoomt

News 14.04.2021

Die Woche der Ausbildung zeigt online Karrierewege im Handwerk auf

Aachen. Wie sehen Karrierewege im Handwerk aus? Die Agentur für Arbeit und die Handwerkskammer Aachen haben erstmals Berufsberatung in der Schule online gemacht. Ralf Eylmanns, Ausbildungsberater der Kammer, war per Zoom-Konferenz zugeschaltet in allen Klassen 9, 10 und EF in der Städteregion Aachen und den Kreisen Düren und Heinsberg.
Der Startschuss für die Woche der Weiterbildung 2021 fiel Anfang März mit einer Auftaktveranstaltung für Unternehmen und Weiterbilder. Unter dem Motto des diesjährigen Deutschen Weiterbildungstages „Krisen Meistern. Know-how Sichern. Weiter Bilden.“ und mit dem neuen Format konnten die Veranstalter die Vielfalt der Seminar- und Kursangebote in der Region Aachen eindrucksvoll aufzeigen. Mehr als 50 lokale Aktionen regionaler Anbieter wandelten diese Weiterbildungswoche in einen Monat der Weiterbildung um.

Ralf Eylmanns ist zufrieden mit dem Ergebnis. „Unsere Aktion an den Schulen ist gut gelaufen. Wir waren mit 40 Schülern online!“ Wir – das sind neben Ralf Eylmanns und Bianca Mandt, Bildungslotsin der Kammer, Anke Wieland, Berufsberaterin der Agentur für Arbeit, und zwei Auszubildende, die den Schülern von ihrem persönlichen Weg in die Ausbildung erzählten. Tischler Maximilian Schafmeister und Kfz’ler Johannes Bartsch beantworteten die Fragen der Schüler. Was verdienst Du denn? Wie hat sich dein Leben durch die Ausbildung verändert? Inwieweit kannst Du die Ausbildung für private Zwecke nutzen? Machen auch Frauen so eine Ausbildung? In diesen Gesprächen bekam die Berufsfelderkundung einen sehr persönlichen Anstrich.

In einer weiteren Veranstaltung zusammen mit dem Rhein-Maas-Gymnasium Aachen hat Luca Leon Kreher, Tischler bei Tischlerei Korr, Berufsfelderkundung im wörtlichen Sinne angeboten. Er „zoomte“ rund 70 Schüler an seinen Arbeitsplatz – er zeigte ihnen per Tablet zunächst das Meisterbüro und dann die Werkstatt. „Das war eine sehr anschauliche Präsentation, authentisch und sympathisch“, sagt Ralf Eylmanns.
Die Kammer-Berater hatten den Schülern zur Woche der Ausbildung anhand einer PowerPoint-Präsentation vorab einige Basisinformationen zur Ausbildung im Handwerk geliefert. Weitere Praxis-Expertise lieferten dann die beiden Ausbildungsbotschafter.

Georg Stoffels, Geschäftsführer der Handwerkskammer, hat im Hinblick auf die Aktion die konkreten Zahlen im Blick. „Auch wenn die meisten Ausbildungsverträge erst in den Sommermonaten abgeschlossen werden, geben die ersten Zahlen leichten Anlass zur Hoffnung. Trotz Pandemie sind Ende März bereits rund 400 neue Lehrverträge bei der Handwerkskammer Aachen eingetragen worden, das sind 17 Prozent mehr als im letzten Jahr zu diesem Zeitpunkt. Auch die Zahl der uns gemeldeten freien Lehrstellen liegt derzeit 16 Prozent über dem Vorjahresniveau. Jugendliche haben in diesem Jahr also gute Chancen, sich einen Ausbildungsplatz in einem interessanten Handwerksberuf zu sichern.“

Dorothea Maaß von der Regionalagentur Aachen hatte die Weiterbildungswoche federführend organisiert und begleitet. "Die Woche ist für uns ein großer Erfolg, die enge Kooperation der drei Regionalagenturen im Revier hat sich wieder einmal sehr bewährt. Wenn möglich, wollen wir die Weiterbildungswoche gerne fortführen."

Vorerst bleiben die Angebote der Weiterbildungswoche weiterhin online, um Interessierten einen Überblick über Weiterbildungsangebote in der Region zu geben und mögliche Anbieter zu kontaktieren.