digital, handwerk, zukunft
AdobeStock

Digitale Geschäftsprozesse

News 03.01.2022

Am Beispiel von Microsoft 365. Unternehmenskommunikation modern und zukunftssicher gestalten.

Aachen. Immer mehr Handwerksbetriebe stehen vor der Herausforderung, immer komplexer werdende Abläufe und Kommunikationsstrukturen im Betriebsalltag bewältigen zu müssen. Es scheint klar zu sein, dass Digitalisierung hier der richtige Ansatz ist. Oft weiß man aber nicht, wo man starten sollte und welche Prozesse durch digitale Umstrukturierung langfristig optimiert werden können.

Beim Auftakt-Webinar „Digitalisierung von Geschäftsprozessen im Handwerk“ am Mittwoch, 19. Januar, 14 bis 15.30 Uhr, erfahren Teilnehmende, wie sie ihre interne und externe Unternehmenskommunikation modern und zukunftssicher gestalten. Die Sprecher Michael Hoen und Mathias Hergert zeigen anhand von Microsoft 365, wie Handwerkerinnen und Handwerker effektiv und zeitsparend mit ihren Kunden und Geschäftspartnern zusammenarbeiten, gleichzeitig ihre Selbst-, Mitarbeiter- und Unternehmensorganisation vereinfachen und bei größeren Projekten immer den Durchblick behalten.

Hier handelt es sich um ein Thema, dass sicherlich für einige Handwerksbetriebe sehr interessant sein sollte. Es geht darum, digitale Geschäftsprozesse möglichst medienbruchfrei zu digitalisieren. In der Praxis entsteht oftmals eine Lücke zwischen ERP-Lösungen (sofern solch eine Softwarelösung zur Ressourcenplanung überhaupt bereits verwendet wird) und „passgenauen“ Insellösungen, die gegebenenfalls nur schlecht an eingeführte ERP-Lösungen eingebunden werden können.
Das eBusiness-KompetenzZentrum informiert mittels einführender Webinare zu Möglichkeiten, diese Lücke über Microsoft 365 in Teams/Sharepoint auszufüllen beziehungsweise praxisgerechte Lösungen zu erreichen.

Selbst bei Betrieben, die Microsoft 365 schon nutzen, birgt die Komplexität des Gesamtpakets Microsoft 365 die Gefahr, dass das Potenzial der Tools und Apps nur unvollständig genutzt wird.
Im weiteren Verlauf der Webinarreihe wird Betrieben die Möglichkeit geboten, sich im Konvoi (vier bis fünf Workshops/Webinaren mit je sechs bis acht Betrieben) bei der praktischen Erprobung und/oder Einführung im Betrieb unterstützen zu lassen.
Dabei können und sollen durch den Erfahrungsaustausch der Beteiligten untereinander sowie durch die fachliche Begleitung durch das Zentrum praxisgerechte Vorlagen und Lösungsmodelle für eine integrierte Projekt- und Aufgabenverwaltung entstehen.

Worum geht es also konkret?

Neben der Einführung in MS 365 mit den zugehörigen Apps stehen dabei Tipps und Tricks im Vordergrund, um durch geschickte Anwendung typische Herausforderungen des betrieblichen Alltags zu meistern (zum Beispiel Aufgaben der Baustellenorganisation, projektbezogene Kommunikation mit Beschäftigten, Partnerunternehmen und B2B-Kunden).
Betriebe, die über den Einstiegs-Workshop hinaus teilnehmen möchten, müssen über mindestens eine aktive MS 365 Lizenz verfügen.

Video „Praktikerstimmen zum Konvoi-Workshop“:  www.kompetenzzentrum-planen-und-bauen.digital

  Anmeldung: ebusiness-kompetenzzentrum.de/mw1901