Noch vor Ort: Die ersten Teilnehmer der mediengestützten Weiterbildung zum Gestalter im Handwerk lernen in Gut Rosenberg Abläufe und Technik kennen. Foto: Jennifer Sanwald/ Handwerkskammer Aachen
Akademie für Handwerksdesign
Noch vor Ort: Die ersten Teilnehmer der mediengestützten Weiterbildung zum Gestalter im Handwerk lernen in Gut Rosenberg Abläufe und Technik kennen. Foto: Jennifer Sanwald/ Handwerkskammer Aachen

Gestalter im Homeoffice

News 12.08.2020

In der Akademie für Handwerksdesign Gut Rosenberg hat die erste mediengestützte Fortbildung begonnen

Aachen. Ein bundesweites Novum zieht von Aachen aus seine Kreise: Anfang August hat die Akademie für Handwerksdesign der Handwerkskammer Aachen mit der ersten mediengestützten Weiterbildung von Gestaltern und Gestalterinnen im Handwerk begonnen.

Das Besondere an diesem Teilzeitkurs mit 1.200 Unterrichtsstunden sind die rund 40 Prozent Work@Home-Einheiten. Das ermöglicht den Teilnehmern eine bessere Vereinbarkeit der Fortbildung mit ihrem bestehenden Beruf und ihrem Privatleben. „Eine Notwendigkeit in Zeiten des Fachkräftemangels“, kommentiert Initiatorin Dr. Petronella Prottung, Leiterin der Akademie, das Pilotprojekt, das quer durchs Land auf Interesse stößt.

Dienstags und donnerstags treffen sich die Teilnehmer von 18 bis 19.30 Uhr im virtuellen Klassenzimmer. Sie melden sich über ihren privaten PC oder Laptop und ein entsprechendes Programm an. Dann beginnt der Unterricht mit dem Dozenten. „Diese Abläufe, ja die komplette Technik, haben die Teilnehmer während der ersten Blockwoche bei uns vor Ort gelernt“, sagt Petronella Prottung.

Über die bislang erste Konzeption eines mediengestützten Lernformats für das Handwerk im Bereich Gestaltung werden wir zu einem späteren Zeitpunkt noch ausführlich berichten.

Info: Alle Infos zum Gestalter im Handwerk an der Akademie für Handwerksdesign finden Sie im Netz unter www.gut-rosenberg.de/gestalter.