Gesamtschüler aus Würselen
Handwerk live auf dem Schulhof: Gesamtschüler aus Würselen lernten verschiedene Berufe kennen, zum Beispiel auch die, die die Blitzschutzbau Rhein-Main Adam Herbert GmbH zur Ausbildung anbietet.

News 13.04.2022Handwerk macht Schule

AJH-Mitglieder informieren über ihre Berufe

Würselen. Mit einer ausgesprochen gelungenen Aktion haben der Arbeitskreis Junger Handwerksunternehmer (AJH) Aachen und die Gesamtschule Würselen Schülerinnen und Schüler der achten Klassen über verschiedene Handwerksberufe informiert. Mitglieder des AJH besuchten die Schule. In einem Rundlauf lernten die Mädchen und Jungen die Handwerker und ihre Arbeit kennen, konnten ihre Fragen stellen und selber Hand anlegen. AJH und Schule leisteten damit einen sehr wertvollen Beitrag zur Berufsorientierung, der Schule machen sollte, denn für die Schülerinnen und Schüler ist es sehr hilfreich, Handwerkerinnen und Handwerker persönlich kennenzulernen und von ihnen direkt zu hören, warum sie Spaß an ihrem Beruf haben, was ihre Arbeit ausmacht und was sie verdienen. Auch eine Auszubildende aus dem Elektrohandwerk, die zugleich zum Kreis der Ausbildungsbotschaft der Kammer gehört, schilderte ihre Erfahrungen und warb fürs Handwerk.

Die Lehrerin Barbara Schladot hatte in Abstimmung mit dem AJH-Vorsitzenden German Gonzales Arias den Berufsinformationstag für die Schüler organisiert. Die Gesamtschule Würselen setzt vom Programm „KAoA“ (Kein Abschluss ohne Anschluss) der NRW-Landesregierung in Jahrgangsstufe 8 die Pflichtbausteine, die Potentialanalyse und drei Berufsfelderkundungen um. In Jahrgangsstufe 9 machen die Schüler ihr dreiwöchiges Praktikum. Sie sollen die Praktikumsstelle nach Möglichkeit selber suchen. Es kommt aber immer wieder vor, dass sie sich nur die Berufe aussuchen, die sie schon kennen. Die Anforderungen der Betriebe für eine Bewerbung sind unterschiedlich. Manchen reicht eine Anfrage, auch schon mal eine formlose E-Mail. Es sind aber auch Unternehmen dabei, die ein Anschreiben mit Lebenslauf sowie ein Vorstellungsgespräch wünschen.

Um ihre Schüler noch besser vorzubereiten, setzte Barbara Schladot die Idee einer Beruflichen-Orientierungs-Projektwoche um. Hier sollten die Schüler lernen, wie man an Praktikumsstellen kommt, wie man sich bewirbt und auf Einstellungstests vorbereitet werden. Vor allem sollten sie auch noch weitere Berufe kennenlernen.

Der AJH sagte sofort zu. Dabei waren in Würselen nun: Elektro Ohligschläger, GbR (Auszubildende Josephine Flachs); Rolladen Peter Hesse, GmbH & Co. KG (Stefan Leisten); Heinrich Gilliam e.K. (German Gonzales Arias); Blitzschutzbau Rhein-Main Adam Herbert GmbH (Eva Meurer, Patrick Günther, Henri Wegenka, Madjid Seidou, Lennart Reidt); Goldschmiedemeisterin Klaudia Magyar; Arnoldi Zerspanungstechnik GmbH (Rudolf Arnoldi); P. u. W. Schnitzler GmbH (Stefan Schnitzler).

Während der Projektwoche lernten die Schüler auch noch andere Berufsfelder kennen. Der Gesamtschule Würselen ist es wichtig, dass die Schüler eine berufliche Perspektive erhalten und gut vorbereitet sind. Im Vordergrund stehen die Interessen und Fähigkeiten der Schüler.

Gesamtschule Würselen
Arbeitsfeld Rolladen- und Jalousiebau: In der Gesamtschule Würselen erklärte Stefan Leisten von Rolladen Hesse, welche Tätigkeiten in seinem Gewerk anfallen und was es für spannende Projekte dort gibt.

Info: Weitere Informationen zur Aktion und zum Arbeitskreis Junger Handwerksunternehmer (AJH) Aachen finden Sie im Netz unter www.ajhaachen.de