Handwerker und Designer Siavasch und Siamak Hosseini
Der Beginn von SIA Design: Die Handwerker und Designer Siavasch und Siamak Hosseini legten los mit Schneidebrettern. Foto: Anna Wawra

Manufaktur, Showroom und Atelier: "Eine Manifestation der Handwerkskunst"

News 11.11.2020

Die Brüder Hosseini haben SIA Design gegründet. Teilnahme am Gründungswettbewerb AC2. Beratung durch Handwerkskammer.

Von Hartmut Hermanns
Aachen. Wenn man die Brüder Siamak und Siavasch Hosseini kennenlernt, spürt man bereits nach kürzester Zeit diese sprühende Energie und diese inspirierende Kreativität, die die Arbeit der beiden ausmacht. Dann schaut man sich in den Räumlichkeiten im Krantz Center um und stellt fest, dass hier so gut wie alles außergewöhnlich ist. Der Blick fällt auf eine große Küche mit zwei Theken und auf eine ganze Menge Schneidebretter, die zum Großteil Kunstgegenständen gleich auf Regalen ausgestellt sind. „Wir wollen bei unseren Besuchern und Kunden einen nachhaltigen Eindruck hinterlassen. Und bei den meisten gelingt uns das ganz gut“, lächelt der ältere Bruder Siamak Hosseini.

Erst im September 2019 sind sie mit ihrem neuen Betrieb in zwei Hallen auf dem ehemaligen Krantz-Gelände umgezogen. Die Hallen waren leer und wurden mit viel Liebe zum Detail zu Werkstatt, Lager, Manufaktur, Showroom und Atelier umgestaltet. Im März dieses Jahres sollte die große Einweihungsfeier stattfinden, doch Corona machte einen Strich durch die Rechnung.





" Wir können also jedem Gründer guten Gewissens raten, sich an dem Gründerwettbewerb zu beteiligen und von dem hervorragenden Know-how der Experten und Mentoren zu profitieren."

Siamak Hosseini



Die Businessplanwettbewerbe AC² - der Gründungswettbewerb und AC² - die Wachstumsinitiative starten jetzt in eine neue Runde. Die Wettbewerbe enden mit der Bekanntgabe der Preisträger im Juni 2021 im Krönungssaal des Aachener Rathauses.

Infos und Anmeldung:
GründerRegion Aachen
0241 4460-350
 info@ac-quadrat.de
www.ac-quadrat.de

Im Vorfeld der Unternehmensgründung bewarben sich die Brüder beim AC²-Wettbewerb. Gemeinsam mit einem persönlichen Mentor entwickelten sie im Rahmen des kostenfreien Businessplanwettbewerbs AC² - der Gründungswettbewerb einen tragfähigen Businessplan für ihre Gründungsidee, der ihre Anforderungen detailliert berücksichtigte. Dabei erarbeiteten sie Schritt für Schritt ein schlüssiges und tragfähiges Unternehmenskonzept, das die exakte Planung des Markteintritts sowie eine konsistente Finanzierungsstrategie beinhaltete.

„Ich verrate kein großes Geheimnis, wenn ich Ihnen sagen, dass wir beim Wettbewerb noch nicht einmal unter den ersten Zehn gelandet sind. Aber der Businessplan, den wir mithilfe unseres Mentors der Gründerregion erstellt haben, war einfach spitze und für uns der ganz große Wurf. Mit dem Businessplan sind wir sowohl zur Sparkasse als auch zur Aachener Bank marschiert und beide wollten uns sofort einen Gründerkredit zum Unternehmensaufbau gewähren“, blickt Siavasch Hosseini zurück. „Wir können also jedem Gründer guten Gewissens raten, sich an dem Gründerwettbewerb zu beteiligen und von dem hervorragenden Know how der Experten und Mentoren zu profitieren“, ergänzt Siamak Hosseini.

Die IHK und die Gründerregion Aachen arbeiten bei der Betreuung von gründenden Handwerksunternehmen wie SIA Design eng mit der Handwerkskammer Aachen zusammen. Das hat die Gebrüder Hosseini zusätzlich bei der Unternehmensgründung unterstützt: „Das Startercenter der Handwerkskammer Aachen hat uns gemeinsam mit der IHK und der Gründerregion umfassende Beratungs- und Informationsangebote für unsere Existenzgründung an die Hand gegeben. Diese Angebote haben wir auch entsprechend genutzt, um uns vollumfänglich über die wichtigsten Faktoren zu informieren, die mit einer Unternehmensgründung einhergehen“, erinnert sich Siamak Hosseini. So konnten sich die Brüder in individuellen Beratungsgesprächen optimal auf die Herausforderungen einer Selbstständigkeit vorbereiten und erfuhren dabei auch, was es bei einer Existenzgründung zu beachten gibt.

Werkstoff Holz

Die charismatischen Brüder haben persische Wurzeln, sind schon lange in Aachen ansässig und fühlen sich in der Region pudelwohl. Siamak ist Tischlermeister und Siavasch Hosseini Tischler und Diplom-Designer. Beide sehen sich als Handwerker und Künstler: „Wir lieben den Werkstoff Holz, mit dem wir als Handwerker Möbel und Accessoires bauen. Wir sind genauso Designer und sprühen vor Ideen. Diese kreativen Ideen wollten wir in eine offizielle Form gießen, was uns dazu bewegte, SIA Design zu gründen. Uns geht es um Handwerk, um Ästhetik und Kunst, damit wir unseren Kunden nicht nur ein Produkt, sondern auch ein besonderes Erlebnis liefern können“, gibt Siamak Hosseini einen tiefen Einblick in die Unternehmensphilosophie.

Dem Tischlermeister ist kein Projekt zu komplex. Mit Kreativität und dem Ansatz, Probleme schnell zu beseitigen, geht er die Dinge an und schafft optimale Lösungen. Bereits mit 13 Jahren hatte er im Holzbereich seinen ersten Arbeitsplatz. Wenn er nicht mit seinem Lieblingswerkstoff arbeitet, gilt seine Liebe dem Kochen und dem Essen. Den älteren Bruder der Hosseinis zeichnet seine Umtriebigkeit und seine immense Produktivität aus. Eine besondere Herausforderung sieht er im Bau von Prototypen und Sondermöbeln. Der Prozess beginnt und endet mit den Bedürfnissen und individuellen Wünschen der Kunden. Erst wenn diese zufrieden sind, ist Siamak Hosseini es auch. Zur Werkstatt im Krantz-Center cruist er übrigens immer mit seinem himmelblauen Chevrolet Pick-up – ein auffälliger Typ benötigt eben auch ein auffälliges Auto.

Siavasch Hosseini wurde vom großen Bruder Siamak zum Tischler ausgebildet. Später setzte er noch ein Designstudium an der FH Aachen drauf, das er mit Diplom und Auszeichnung abschloss. Er beherrscht somit insbesondere Design und Konstruktion, ist aber gleichermaßen Spezialist in Visualisierung. Ebenso wie bei Siamak gehört das Kochen und Essen zu seinen bevorzugten Leidenschaften. Darüber hinaus liebt er Musik, spielt Gitarre und produziert selbst elektronische Musik. Egal, ob Hobby oder Beruf – Siavasch ist Perfektionist „Besser geht immer“, sagt er zu jeder Gelegenheit. Er ist überzeugter Langbart-Träger und eine Art wandelndes Lexikon. Man kann ihn eigentlich alles fragen, er weiß es einfach.

„Wir können im Möbelsektor alles für unsere Kunden fertigen, was sie sich individuell wünschen – vom einfachen Stuhl über Bett und Tisch bis hin zum massiven Kleiderschrank“, schauen die Brüder auf ihre Arbeit. Gemeinsam mit den Kunden planen und designen sie das neue Lieblingsstück. „Als Handwerksmeister und Designer sowie als Experten auf dem Gebiet ‚Holz‘ sind wir problemlos in der Lage, Schränke, Regalsysteme oder Sideboards millimetergenau und individuell anzufertigen“, betont Siamak Hosseini.

Begonnen hat übrigens alles mit Küchenaccessoires wie Schneidebrettern und Wandmesserleisten, weil das Kochen die zweite große Leidenschaft beider Brüder ist. Das Holz für die Schneidebretter entstammt heimischen Gefilden, so zum Beispiel Esche, Eiche, Ahorn oder Lärche. Immer wieder kommt hinsichtlich der Schneidebretter die Diskussion Holz gegen Kunststoff auf, denn abgesehen vom Erscheinungsbild gibt es eine Vielzahl entscheidender Unterschiede zwischen Holz- und Kunststoffbrettern. Dazu Siamak Hosseini: „Anders als bei unseren Kopfholzschneidebretter entstehen bei Kunststoffbrettern bei jeder Benutzung mikroskopisch kleine Verletzungen der Oberfläche, die Keimen und Gerüchen Platz bieten. Unsere Kopfholzbretter haben die Eigenschaft, diese feinen Schnitte zu regenerieren, und die Oberfläche sieht bei richtiger Behandlung immer sauber und gepflegt aus.“ Sein Bruder ergänzt: „Was die meisten nicht wissen, ist die Tatsache, dass Holz – insbesondere Kopfholz – aktiv antibakteriell wirkt. Bei Kopfholzbrettern bewirkt außerdem die aufrechtstehende Holzfaser eine schnelle Aufnahme und Abgabe von Feuchtigkeit, dadurch wird die antibakterielle Wirkung des Holzes weitergehend unterstützt.“