Lecker! Daniel Plum vom Institut für Qualitätssicherung des Deutschen Bäckerhandwerks (2.v.r.) testete 46 verschiedene Brote und Brötchen in der Realschule in Schleiden.
Vereinigte Kreishandwerkerschaft
Lecker! Daniel Plum vom Institut für Qualitätssicherung des Deutschen Bäckerhandwerks (2.v.r.) testete 46 verschiedene Brote und Brötchen in der Realschule in Schleiden.

News vom 27.07.2022Meisterbäcker vergibt Top-Noten in Schleiden

Brotprüfung der Bäcker-Innung Düren-Euskirchen. Daniel Plum lobte sehr gute Qualität.

Schleiden. Erstmalig fand die öffentliche Brotprüfung in der Städtischen Realschule in Schleiden statt. 46 verschiedene Brote und Brötchen wurden von den Mitgliedsbetrieben der Bäcker-Innung Düren-Euskirchen dem Brotprüfer des Instituts für Qualitätssicherung des Deutschen Bäckerhandwerks, Daniel Plum, zum Testen zur Verfügung gestellt.

Schwarzbrot, Vollkorn- und Weizenbrote, Stangenbrote und süße Wecken, alle handwerklich und mit frischen Zutaten hergestellt, wurden auf auf Geschmack, Geruch, Form, Oberflächen- und Krusteneigenschaften, Lockerung, Krumenbild sowie Struktur und Elastizität geprüft.

Daniel Plum lobte die sehr gute Qualität der abgegebenen Proben: „Handwerklich und geschmacklich ein sehr gutes Gesamtergebnis“, so der Brotprüfer. Der Aachener kommt aus der Akademie Deutsches Bäckerhandwerk Weinheim und ist sogar Mitglied in der Bäckernationalmannschaft. „Wir vertreten das Bäckerhandwerk in internationalen Wettbewerben. Es gibt immer ein Thema, zu dem dann gebacken werden muss“, sagt der 28-Jährige. Vor einigen Jahren gewann Plum den Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks, marschierte von Innungs- über Kammer- und Landesebene durch und wurde letztlich „Deutscher Meister der Bäckermeister“. Jetzt trainiere er auch den Nachwuchs. Im Juli findet die nächste Weltmeisterschaft der Jungbäcker in Berlin statt.

In Schleiden konnte der Qualitätsprüfer 27 Mal die Note „Sehr gut“ vergeben, was einer vollen Punktzahl von 100 Punkten entspricht. Weitere 10 Brote wurden mit „gut“ bewertet. Wer drei Jahre in Folge mit „sehr gut“ abgeschnitten hat,  erhält die Gold-Auszeichnung; Plum vergab acht Mal Gold, das jeweilige Produkt erhält Gold als Nachweis für konstante Top-Qualität.

Nach der offiziellen Prüfung hatten die Schülerinnen und Schüler der Klassen 6 bis 9 die Gelegenheit, unterschiedliche Brote zu probieren und viele Fragen beantwortet zu bekommen. Zum Beispiel: „Wie kommt es zu den Urkunden, die in den örtlichen Bäckereien hängen? Wie wird ein Brot prämiert und nach welchen Kriterien werden die Brote und Brötchen geprüft?“ Der Beruf des Bäckers und seine Vorzüge wurden auf anschauliche, unterhaltsame und informative Art erklärt. So konnte sich das Bäckerhandwerk von seiner besten Seite präsentieren und die Schüler sich in anschaulicher Weise ein Bild von der Vielseitigkeit des Berufes machen.

Info: Das Institut für Qualitätssicherung des Deutschen Bäckerhandwerks testet bundesweit Backwaren und informiert Verbraucher auf seiner Website unter www.brotinstitut.de und in einer kostenfreien App (Bäcker-Finder). Dort kann sich jeder Verbraucher durch Eingabe seines Wohnortes über die Bewertungen der Bäckerei in seiner Nähe informieren.