Rosenberger Design in der Aachener Bank. Die Ausstellung wurde im kleinen Kreis eröffnet, unter anderem mit (v. l.): Peter Deckers, Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Aachen, Aachener-Bank-Vorstandsmitglied Jens-Ulrich Meyer, die drei Preisträger Anna Schmideder, Ben Adam Felber und Dominik Unterrainer sowie Kammer-Präsident Marco Herwartz und Akademie-Leiterin Petronella Prottung.
Schmitter/Handwerkskammer Aachen
Rosenberger Design in der Aachener Bank. Die Ausstellung wurde im kleinen Kreis eröffnet, unter anderem mit (v. l.): Peter Deckers, Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Aachen, Aachener-Bank-Vorstandsmitglied Jens-Ulrich Meyer, die drei Preisträger Anna Schmideder, Ben Adam Felber und Dominik Unterrainer sowie Kammer-Präsident Marco Herwartz und Akademie-Leiterin Petronella Prottung.

Praktikable Designstücke

Pressemitteilung vom 15.07.2020

Aachener Bank verleiht Rosenberger Designpreis an die besten Absolventen der Akademie für Handwerksdesign. Ausstellung bis zum 29. Juli.

Aachen. Wenn in der Aachener Bank ein blauer Bauernschrank, ein kompaktes Regalsystem und hölzerne Wegehütten mit Aussichten für die Sinne im Mittelpunkt stehen, dann ist Rosenberg-Zeit. Noch bis zum 29. Juli können die Kunden und alle Design-Interessierten im Forum der Hauptstelle an der Theaterstraße diese und andere Examensarbeiten der Akademie für Handwerksdesign der Handwerkskammer Aachen – Gut Rosenberg in Augenschein nehmen.

Am Dienstag eröffnete Aachener-Bank-Vorstandsmitglied Jens-Ulrich Meyer die Ausstellung zum Rosenberger Designpreis 2020 gemeinsam mit Marco Herwartz, Präsident der Handwerkskammer Aachen, und Dr. Petronella Prottung, Leiterin der Akademie für Handwerksdesign. „Ich möchte betonen, wie wichtig gerade in diesen besonderen Zeiten eine verlässliche Partnerschaft ist“, sagte Meyer.

Den Organisatoren dieser Partnerschaft in Sachen Designpreis geht es nicht bloß ums Präsentieren. Die Aachener Bank sieht sich auch als Vermittler zwischen Interessierten und Künstlern. Eine Plattform zu bieten, die Werke der Handwerks- und Meisterdesigner auszustellen, ist nur ein Puzzle-Stück in der Zusammenarbeit mit der Akademie.

Dabei bewährt sich die unkomplizierte Zusammenarbeit von Aachener Bank und der Akademie, die stets gute Lösungen für neue Situationen hervorbringt. Ihre Wurzeln hat diese gute Kooperation schon in der Gründung der Bank. Daran erinnerte Jens-Ulrich Meyer. „Seitdem unsere Bank im Jahre 1899 von neun Handwerksmeistern gegründet wurde, sind wir dem Handwerk in der Region partnerschaftlich eng verbunden.“ Es sei also ein logischer Schritt, talentierte Handwerksdesigner der Akademie Gut Rosenberg zu fördern. Dies geschieht zusätzlich zum Designpreis auch mit der jährlichen Bereitstellung von vier Stipendien für Studierende an der Akademie im Wert von je 500 Euro.

Die Designpreisträger 2020, die wegen der geltenden Abstandsregeln als einzige Absolventen der Akademie bei der Ausstellungseröffnung dabei sein durften, erhielten am Dienstag ebenfalls Geldpreise: 500 Euro für Ben Adam Felber (zweiter Preis) und Anna Schmideder (dritter Preis) sowie 1000 Euro für den ersten Preisträger Dominik Unterrainer.
Kammerpräsident Marco Herwartz sagte, er freue sich, den Preisträgern gratulieren zu können. „Ich wünsche Ihnen einen erfolgreichen Start ins Berufsleben, mit kompetenten Begleitern und wertschätzenden Kunden.“ Dass unter ihnen mit der Tischlerin Anna Schmideder eine Frau ist, nahm Herwartz zum Anlass für neueste Zahlen. Der Zentralverband des Deutschen Handwerks habe aktuell bekannt gegeben, dass es im Handwerk in Deutschland rund 204.000 Chefinnen gebe. „Wir beurteilen fachliche Leistungsfähigkeit und Kompetenz nicht mehr geschlechterspezifisch, sondern schlicht nach Können. Das begrüße ich sehr“, sagte Herwartz. Er bedankte sich bei der Aachener Bank: „Sie sind in der Krisenzeit eine Stütze für viele Handwerksbetriebe und ein verlässlicher Förderer für junge Handwerker auf ihrem Weg in die Selbstständigkeit.“ Die Preisträger kommentierten das mit zustimmendem Nicken.

„Die Arbeiten sind praktikable und innovative Designstücke, die von einem tiefen Materialverständnis geprägt sind“, beschrieb Lies-Marie Hoffmann die Exponate. Die Dozentin für Entwurf und Projekte an der Handwerks-Akademie hat die Ausstellung im neu gestalteten Forum der Aachener Bank arrangiert. Dieses Jahr fällt besonders ins Auge: die Rückkehr zum Traditionellen. Dazu zählen die Gebrauchsgegenstände, ein Kinderbuch, und auch der Bauernschrank von Ben Adam Felber. Für seine moderne Umsetzung des folkloristischen Möbels sprach ihm die Jury den zweiten Preis zu.

Anna Schmideder, die Drittplatzierte, hat – konkret zugeschnitten auf das Profil der Dreiborner Hochfläche im Nationalpark Eifel – Wegehütten im Maßstab 1:000 entworfen. Die drei unterschiedlich hohen Modelle sollen bei einer Realisierung vor Ort die Wahrnehmung des Ortes verstärken.

Wirtschaftlich besonders vielversprechend bewerteten die fachkundigen Gäste der Ausstellung die Examensarbeit von Dominik Unterrainer. Mit seinem Wandregal gewann er den Rosenberger Designpreis. Akademie-Leiterin Petronella Prottung beschrieb ihn als Perfektionisten, dementsprechend habe er sich für ein Ordnungssystem als Examensarbeit entschieden. Unterrainer hat es „Akabati“ genannt, das bedeute im weitesten Sinne „Regal“ auf Ruandisch, erklärte der Preisträger. „Mein Ziel war es, ein System zu entwerfen, das an jeden neuen Wohnraum anpassbar ist.“ Dr. Prottung beschrieb es so: „Das modulare System ist in Höhe und Breite variabel und hat ein unschlagbar kleines Transportmaß. Die Fertigung ist ökonomisch mitgedacht und kann auch industriell erfolgen.“

Zu sehen sind die insgesamt zehn von 18 Examensarbeiten, die zum Rosenberger Designpreis eingereicht worden waren, noch bis zum 29. Juli zu den Öffnungszeiten der Aachener Bank.

Info: Der Rosenberger Designpreis zeichnet seit 2012 Examensarbeiten von Akademie-Absolventen aus, die durch Originalität, innovative Gestaltung, Entwurf und Ausführung eine handwerkliche Leistung von herausragender Qualität sind. Die Jury bestand in diesem Jahr aus Jens-Ulrich Meyer für die Aachener Bank, Nicole Tomys, der stellvertretenden Hauptgeschäftsführerin der Handwerkskammer, Georg Stoffels für die Stiftergemeinschaft zur Förderung des Handwerks in der Region Aachen, Professor Horst Fischer vom Fachbereich Architektur der Fachhochschule Aachen und Akademie-Leiterin Petronella Prottung. Alle Infos im Web unter https://examen2020gutrosenberg.de.