ft_schreiben_1200_480
fotolia

Infos zu Prüfungen

News 27.04.2020

Informationen der Handwerkskammer Aachen zu Prüfungsterminen

27.04.2020 - Die Abschlussprüfung Teil 2 der Kauffrau/-mann für Büromanagement der Handwerkskammer Aachen findet am 29.4.2020 wie eingeladen statt. Viel Erfolg bei der Prüfung!

16.04.2020 - Die geplanten und zu denen bereits eingeladenen Prüfungen im Bereich der Abschluss-, Gesellen-, Fort- und Meisterprüfung finden ab dem 20.04.2020 unter Berücksichtigung besonderer Hygiene- und Abstandsregelungen statt.

07.04.2020 - Alle Handwerkskammern in NRW wollen nach derzeitigem Stand an den bereits geplanten Prüfungsterminen nach dem 19.4.2020 festhalten, um den Abschluss der Abschluss- und Gesellenprüfungen vor den Sommerferien gewährleisten zu können. Dies gilt im Übrigen auch für geplante Prüfungstermine bei Fort- und Meisterprüfungen, soweit ausfallender Unterricht kompensiert wurde. Sollte sich die Risikoeinschätzung zur derzeitigen Lage der Corona-Pandemie nach den Osterferien nicht verschärfen, gehen wir davon aus, die Prüfung ab diesem Zeitpunkt, unter Berücksichtigung der geltenden Vorschriften zum Infektionsschutz der Bevölkerung, nach Möglichkeit wie geplant durchzuführen.

25.03.2020 - Zwischenprüfungen fallen aufgrund der Krisensituation ersatzlos aus. Alle geplanten Zwischenprüfungen (im Gegensatz zum 1. Teil der Abschlussprüfung) der Handwerkskammer Aachen werden aufgrund der Krisensituation ersatzlos ausfallen. Dies empfehlen die Handwerkskammer auch den Prüfungsgeschäftsstellen der Innungsausschüsse. Gleichzeitig behalten sich die Prüfungsausschüsse die Option vor, eine Zwischenprüfung nachträglich durchzuführen, wenn sie die Ressourcen dafür haben und es für sinnvoll und möglich halten.

15.03.2020 -  Gemäß Absatz 3 des Erlasses zu weiteren kontaktreduzierenden Maßnahmen des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes NRW vom 15.3.2020, haben wir unsere Bildungseinrichtungen ab dem 16.3.2020 geschlossen. Dies hat zur Folge, dass ab sofort und bis auf Weiteres alle Prüfungen in den Bildungsstätten und im Haupthaus der Kammer abgesagt sind. Sobald wir wissen, wann wir Ihnen neue Termine anbieten können, melden wir uns bei Ihnen.

ZDH-Generalsekretär Schwannecke: Herausforderung für alle Betroffenen

Berlin/Aachen. Als Dachorganisation des Handwerks hat der Zentralverband des deutschen Handwerks allen Handwerkskammern und Fachverbänden empfohlen, bis zum 24. April 2020 keine Berufsprüfungen in den Bereichen Ausbildung, Fortbildung und Meisterqualifizierung im Handwerk durchzuführen.

Sofern nach dem 24. April 2020 Zusammenkünfte von Personengruppen zur Ablegung von Prüfungen möglich sind und nicht zu unangemessenen Infektionsverbreitungsrisiken für die Bevölkerung oder zu Ansteckungsrisiken für Prüfungsteilnehmer und Prüfende führen, empfiehlt der ZDH, dass Abschluss- und Gesellenprüfungen wie geplant durchgeführt werden. Abgesagte Prüfungstermine sollten spätestens ab Juni 2020 nachgeholt werden. Dies gilt entsprechend für Meister- und sonstige Fortbildungsprüfungen.

Bei der Nachholung von Prüfungsterminen sind abgesagte Zwischenprüfungen und abgesagte Teil 1 Prüfungen nachrangig zu behandeln. Zwischenprüfungen können ggf. gänzlich entfallen, sofern keine ausreichenden Ressourcen zur Verfügung stehen.

Dazu und zu dem weiteren Verfahren erklärt ZDH-Generalsekretär Holger Schwannecke: "Die Corona-Pandemie stellt auch die für die Berufsprüfungen zuständigen Handwerkskammern und -innungen vor große Herausforderungen. Betriebe und Auszubildende wollen natürlich die Berufsausbildung zum Ende des Ausbildungsjahres erfolgreich mit einer Prüfung beenden. Auch Meisterschülerinnen und -schüler sowie die sonstigen Absolventen der Höheren Berufsbildung erwarten zu Recht, dass Prüfungen wie geplant abgelegt werden können. Zugleich hat aber auch der Infektionsschutz höchste Priorität. In Prüfungen dürfen deshalb keine Risiken für die Gesundheit von Prüfungsteilnehmenden oder Prüfenden eingegangen werden.

Im Einklang mit den aktuell geltenden Kontakteinschränkungen hat der ZDH bereits empfohlen, alle Prüfungstermine zunächst bis zum 24. April 2020 auszusetzen. Bereits terminierte Prüfungen sollen nach diesem Zeitpunkt nach Möglichkeit und unter Berücksichtigung der Vorschriften zum Infektionsschutz wie geplant durchgeführt werden. Abgesagte Prüfungstermine sollten spätestens ab Juni 2020 nachgeholt werden.

Das Handwerk appelliert an seinen Partner Berufsschule, die zügige Wiederaufnahme der Prüfungsaktivitäten aktiv zu unterstützen. Die Länder werden insbesondere darum gebeten, Berufsschullehrinnen und -lehrer für die Abnahmen von Nachholprüfungen zur Verfügung zu stellen, auch wenn diese unter Umständen schon in Schulferienzeiten fallen."