Lieber Handwerk als Hörsaal: Oliver Köntges hat sich mit ¿ValiKom¿ den Weg insMalerhandwerk erarbeitet und besucht zurzeit die Meisterschule. Foto: privat
Foto: privat
Lieber Handwerk als Hörsaal: Oliver Köntges hat sich mit ¿ValiKom¿ den Weg ins Malerhandwerk erarbeitet und besucht zurzeit die Meisterschule. Foto: privat

Studium Nein, Handwerk Ja!

News 12.04.2021

Mit „ValiKom“ findet der Wegberger Maler Oliver Köntges seinen Weg

Wegberg. Oliver Köntges hat seinen beruflichen Weg geebnet: Der 30-Jährige ist im Handwerk angekommen. Der Wegberger hat über das Projekt „ValiKom“ (Kompetenzfeststellung bei Ungelernten) den Weg in die Externenprüfung gefunden und Ende 2020 die Malergesellenprüfung bestanden. Er hat sich nun zum Vollzeit-Meistervorbereitungslehrgang angemeldet und will nach erfolgreich abgelegter Meisterprüfung den väterlichen Betrieb in Wegberg übernehmen.

Oliver Köntges hat, mit dem Abitur in der Tasche, verschiedene Studiengänge angefangen und wieder abgebrochen. Es war einfach nicht das Richtige dabei. Parallel hat er im Malerbetrieb seines Vaters seit frühester Jugend mitgearbeitet. Durch eine Informations-Mail der Handwerkskammer Aachen ist Papa Heinz-Willi Köntges auf das Projekt „ValiKom“ aufmerksam geworden und hat seinem Sohn die Teilnahme nahe gelegt.
Der Erstkontakt kam bereits im Juni 2019 zustande. Oliver Köntges stieg daraufhin in das Verfahren ein, brachte entsprechende Unterlagen bei und stellte einen Antrag auf Bewertung seiner beruflichen Kompetenzen. Ein vorbereitendes Gespräch fand mit dem „ValiKom“-Experten und Malermeister Dieter Soiron von der Handwerkskammer statt, der die zweitägige Bewertung in der Werkstatt vornahm.

Die festgestellten Kompetenzen waren teilweise gleichwertig mit denen eines Malergesellen, Potenzial auf jeden Fall erkennbar. Hochmotiviert durch die Bewertung meldete sich der Handwerker zur externen Gesellenprüfung an, bereitete sich selbst vor und erhielt Ende 2020 den ersehnten Gesellenbrief. Dann ging es Schlag auf Schlag: Malergeselle Oliver Köntges hat sich zur Meistervorbereitung angemeldet. Wenn er den Meister in der Tasche hat, wird Vater Köntges ihm den Betrieb übergeben und in Rente gehen. „Das war die beste Entscheidung, die wir treffen konnten“, sind sich Vater und Sohn einig.

Info: „ValiKom“ ist ein Validierungsverfahren außerhalb des formalen Bildungssystems. Menschen, die Wissen und Können in einem Beruf erworben haben, aber keinen Berufsabschluss haben, können sich von Experten bewerten lassen und dann ein Zertifikat erhalten - möglichst als Wegweiser hin zum formalen Bildungsweg. Ansprechpartnerin bei der Handwerkskammer Aachen ist Christa Peters, Tel.: +49 241 471-186, christa.peters@hwk-aachen.de.  Weitere Infos auf unserer Homepage unter www.hwk-aachen.de/valikom und unter www.validierungsverfahren.de.