Bauwirtschaft mit Fokus auf nachhaltiges Bauen: Exportchancen für deutsche Unternehmen nach Luxemburg

Vom 06. bis zum 08. Mai 2024 führt die Deutsch-Belgisch-Luxemburgische Handelskammer (AHK debelux) in Kooperation mit den Handwerkskammern zu Köln, Aachen und des Saarlandes sowie dem luxemburgischen Innovationscluster Neobuild und der luxemburgischen Innovationsagentur Luxinnovation eine Geschäftsanbahnungsreise für deutsche Unternehmen aus dem spezialisierten Bausektor für nachhaltiges Bauen in Luxemburg durch. Angesprochen werden u.a. (Holz)bauunternehmen, Lieferanten nachhaltiger Baumaterialen, Architekten und Ingenieure, Handwerker, die sich mit dem Thema der Nachhaltigkeit im Bau befassen. Die Geschäftsanbahnungsreise ist ein Projekt innerhalb des Markterschließungsprogramms für KMU des Bundesministeriums für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK). Ziel der Reise ist es, deutsche Unternehmen bei ihrem außenwirtschaft¬lichen Engagement zur Erschließung neuer Absatzmärkte zu unterstützen.

Das Nachbarland Luxemburg ist trotz seiner Nähe zu Deutschland vielen deutschen Unternehmen oftmals unbekannt. Dabei ist Deutschland der wichtigste Handelspartner für das Großherzogtum Luxemburg. Das vergleichsweise kleine Land bietet großes Potenzial und viele Geschäftsmöglichkeiten für deutsche Unternehmen. Luxemburg genießt seit langer Zeit einen Ruf als stabile und sichere Wirtschaftsmacht. Im internationalen Vergleich befindet sich das Land regelmäßig unter den Top 10 der am fortgeschrittensten und leistungsstärksten Länder was Digitalisierung, Innovation und Wettbewerbsfähigkeit angeht. Der Bausektor ist für das Land von großer Bedeutung. 2023 machte der Bausektor 6% des BIP aus. Die luxemburgische Nachhaltigkeitsstrategie für eine emissionsarme Bauwirtschaft ebnet den Weg für den Einsatz nachhaltiger Baupraktiken, was deutschen Bauunternehmen im Bereich Nachhaltigkeit gute Geschäftschancen eröffnen.

Für die Projektteilnehmer werden individuell auf ihre Anforderungen zugeschnittene Geschäftsgespräche mit poten-ziellen Kooperationspartnern organisiert. In Vorbereitung auf die Geschäftsreise erhalten die Projektteilnehmer ein Zielmarktanalyse-Handout, das die Branche detailliert darstellt und Rahmenbedingungen für Geschäfte auf dem luxemburgischen Markt erläutert.

Im Rahmen einer Fachkonferenz mit Fachexperten, erhalten die Teilnehmer einen Marktüberblick und stellen ihre Produkte und Dienstleistungen kurz vor. Fachbesichtigungen sowie Netzwerkgespräche mit u.a. auftrags¬bezogenen Holzbauunternehmen, Bauprojektentwicklern, Architekten, Anbietern von An- und Einbausystemen oder Lieferanten nachhaltiger Baumaterialen runden die Veranstaltung ab.

Der Eigenanteil zur Teilnahme beläuft sich je nach Unternehmensgröße auf 500 – 1.000 € zzgl. Reise-, Unterkunfts- und Verpflegungskosten. Weitere Informationen zur Geschäftsanbahnung Luxemburg zur Anmeldung finden Sie im Infoletter zur Veranstaltung.

Ihr Ansprechpartner bei Fragen:
Peter Havers
Betriebswirtschaftliche Beratung
Tel.: +49 241 471-180
peter.havers@hwk-aachen.de

Cookie Consent mit Real Cookie Banner