Bares für gute Leistungen

Begabtenförderung: Bewerben bis zum 30. November

Begabtenförderung

Engagierte berufliche Talente: Das sind die jungen Menschen, die mit einem Weiterbildungsstipendium der Stiftung für Begabtenförderung berufliche Bildung (SBB) gefördert werden sollen. Das Programm wird mit Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung finanziert. Für die Vergabe des Stipendiums, die Auswahl, Durchführung und Betreuung der Stipendiaten im Kammerbezirk ist die Handwerkskammer Aachen zuständig. Angesprochen sind ambitionierte Berufstätige, die in der Ausbildung und in der Gesellenprüfung ihr besonderes berufliches Talent gezeigt haben.

Das Programm fördert fachliche und fachübergreifende Weiterbildungen sowie berufsbegleitende Studiengänge. Innerhalb des dreijährigen Förderzeitraums stehen den Stipendiaten 7.200 Euro – bei einem Eigenanteil von 10 Prozent je Maßnahme – für beliebig viele Weiterbildungen zur Verfügung.

Förderfähig sind laut Richard Graf, stellvertretender Geschäftsbereichsleiter der Handwerkskammer Aachen zum Beispiel anspruchsvolle Maßnahmen zum Erwerb beruflicher Qualifikationen (spezielle Fachseminare), anspruchsvolle Weiterbildungen, die der Entwicklung fachübergreifender und allgemeiner beruflicher oder sozialer Kompetenzen sowie der Persönlichkeitsbildung dienen (Vorbereitung auf die Ausbildereignungsprüfung, Intensivsprachkurse, Sprachreisen) und Vorbereitungslehrgänge auf Prüfungen der beruflichen Aufstiegsfortbildung (Fachleute für kaufm. Betriebsführung, Techniker, Meisterprüfung, Betriebswirt). Unter bestimmten Voraussetzungen kann auch ein berufsbegleitendes Studium gefördert werden.

Wer sich um ein Weiterbildungsstipendium bewerben möchte, muss drei Voraussetzungen erfüllen:

  1. Berufsausbildungsvertrag, eingetragen bei der Handwerkskammer Aachen.
  2. Ergebnis der Berufsabschlussprüfung mit mindestens 87 Punkten oder besser als „gut“ (bei mehreren Prüfungsteilen Durchschnittsnote 1,9 oder besser); durch besonders erfolgreiche Teilnahme an einem überregionalen beruflichen Leistungswettbewerb (1., 2. oder 3. Landessieger im PLW); durch begründeten Vorschlag eines Betriebes oder der Berufsschule.
  3. Bei Aufnahme in das Programm jünger als 25 Jahre sein.

Zum 1. Januar 2020 werden neue Stipendiaten in die Begabtenförderung berufliche Bildung aufgenommen. Bewerbungsfrist ist der 30. November. In diesem Jahr können bis zu 22 neue Stipendiaten aufgenommen werden. Zurzeit betreut die Handwerkskammer Aachen 67 Stipendiaten und hat im letzten Jahr 100.000 Euro Fördergelder des Bundesministeriums ausschütten können. Ein Rechtsanspruch auf Aufnahme in die Begabtenförderung besteht nicht.

Ansprechpartner: Richard Graf, Tel.: +49 241 471-151,  richard.graf(@)hwk-aachen.de oder Erika Bierfert, Tel.: +49 241 471-127,  erika.bierfert(@)hwk-aachen.de.