Foto: www.handwerkskammer.de

BIT: Innovation und Technologie

Handwerk diskutiert Wettbewerbsbedingungen einer datengetriebenen Ökonomie

Beauftragter für Innovation und Technologie (BIT)

Aachen. Die Beauftragten für Innovation und Technologie (BIT) bei den Handwerkskammern haben die Aufgabe, Unternehmer in die Lage zu versetzen, neue technologische Entwicklungen und ihre Auswirkungen auf die betriebliche Praxis zu bewerten.

Betriebe sollen in die Lage versetzt werden, eine systematische Informationsbeschaffung zu organisieren, Innovationsideen gezielt zu generieren, Erfolgspotenziale strategisch zu erschließen, Prozesswissen zu berücksichtigen, Innovationsprojekte zu steuern und motivierende Organisations- und Anreizstrukturen einzurichten.

Die BIT geben Unternehmen wichtige Anhaltspunkte zur Verbesserung innerbetrieblicher Abläufe und Strukturen sowie zur optimalen Gestaltung von Innovationsprozessen. Schwerpunktthemen ihrer Beratung sind: Innovations- und Wissensmanagement, Energieeffizienz und Erneuerbare Energien, Produktentwicklung, Systematische Unternehmensentwicklung, IT-Sicherheit, digitale Signatur, IT-Planung, Computergestützte Techniken (CAD-/CAM-Anwendungen), Steuerungs- und Automatisierungstechnik, Bau- und Restaurierungstechnologien (Blower-Door, Feuchteschäden).

Info: Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.bistech.de. Ihr Ansprechpartner zum Thema ist der Beauftragte für Innovation und Technologie (BIT) Frank Elbnick, Tel.: +49 241 471-177,  frank.elbnick(@)hwk-aachen.de.