Quelle: Statistisches Bundesamt, Bundesvereinigung Bauwirtschaft

Boom auf dem Bau

Alle Sparten verzeichnen Zugewinne

Bauwirtschaft

München. „Für die Bundesvereinigung Bauwirtschaft erwarten wir in 2019 einen Umsatz von circa 350 Millionen Euro, was einer Steigerung von 4,2 Prozent entspricht. Dieses Wachstum ist allerdings stark preisgetrieben, wofür insbesondere höhere Kosten zum Beispiel für Lohn Material maßgeblich sind.“ Das erklärte der neu gewählte Vorsitzende der Bundesvereinigung Bauwirtschaft, Marcus Nachbauer, bei der Internationalen Handwerksmesse in München vor der Presse. Neben dem Fachkräftemangel spielen jedoch die Sorgen über steigende Rohstoffkosten sowie über die Folgen des Brexits und der Handelskonflikte insbesondere für den Wirtschaftsbau eine wichtige Rolle.

Wachstumstreiber in der Bauwirtschaft ist vor allem die Neubautätigkeit, für die das Bauhauptgewerbe steht. Hier wurde 2018 ein Umsatz von 117 Milliarden Euro erzielt (+10,2 Prozent). Für 2019 geht die Bundesvereinigung Bauwirtschaft von einem Umsatz in Höhe von 123 Milliarden Euro aus, was einem Plus von 5,4 Prozent entspricht.

In der Sparte Ausbau fielt die Umsatzentwicklung mit +4 Prozent auf 89,4 Milliarden Euro deutlich schwächer aus. Für 2019 wird ein Wachstum von 3,5 Prozent auf 92,4 Milliarden Euro veranschlagt. „Der Sanierungsmarkt, an dem die Unternehmen des Ausbaus besonders partizipieren, weist keine entsprechende Dynamik auf“, erläuterte Nachbauer.

Der Bereich Gebäudetechnik ist mit 1,6 Millionen Beschäftigten und 133 Milliarden Euro Umsatz (+5 Prozent) der beschäftigungs- und umsatzstärkste. 2019 wird der Umsatz um 3,5 Prozent auf circa 138 Milliarden Euro zulegen.

Nachbauer, der als Vorsitzender der Bundesvereinigung die Nachfolge von Karl-Heinz Schneider angetreten hat, plädierte dafür, die kleinen und mittleren Unternehmen in den Fokus der Politik zu rücken. Dazu gehöre für ihn auch, die Meisterqualifikation als Voraussetzung für eine Unternehmensgründung im Baubereich zu erhalten. Schneider war nach zwölfjähriger Amtszeit kürzlich zum Ehrenvorsitzenden der Bundesvereinigung Bauwirtschaft gewählt worden.