Er ist der 1.000. Meister: Christoph Stumpf erhielt aus den Händen von Markus Velten, stellvertretender Geschäftsbereichsleiter bei der Handwerkskammer, seine Urkunde.
© Handwerkskammer Aachen, Foto: Elmar Brandt

Der 1.000. Meister

Kfz-Fortbildung bei der Bundeswehr

News

Eschweiler. Die Bundeswehr und die Handwerkskammer Aachen pflegen eine enge Zusammenarbeit. Zu dieser Kooperation gehört die Meisterfortbildung im Kraftfahrzeugtechniker-Handwerk. In der Donnerberg-Kaserne (Eschweiler) wurde nun der 1.000. Meisterbrief an einen Soldaten übergeben.

Oberstleutnant Holger Fleckenstein, Leiter der Fachschule des Heeres der Technik, dankte der Kammer für die gute Partnerschaft, die 2005 mit der Qualifizierung des ersten Jahrgangs begann. Er dankte den Ausbildern und allen Verantwortlichen sowie den Mitarbeitern im Trainings-Centrum für Kraftfahrzeugtechnik (TraCK) der Handwerkskammer. Viele Leute seien von Anfang an bei dieser Fortbildungskooperation dabei gewesen. Zum Beweis zeigte Fleckenstein Zeitungsfotos von 2005.

1.000 verschiedene Typen hätten den Meisterlehrgang im Kfz-Handwerk durchlaufen, so Fleckenstein, den genau 1.000. Meisterbrief erhielt der Absolvent Christoph Stumpf. Er wie alle anderen Meister gelten als Aushängeschilder. Denn die berufliche Qualifikation, so Stabshauptmann und Inspektionschef Frank-Josef Schmitt, werde niemandem geschenkt. Der Meister sei ein Zeugnis für Qualität. Ganz sicher werde er seinen Stellenwert erhalten.

Die Kooperationspartner hoffen, dass es noch viele Nachfolger für den 1.000. Meister geben wird!