Das ehrenamtliche Engagement für die Integration geflüchteter Menschen ist in NRW eine wichtige und starke Säule des Integrationserfolgs.
© Bundesagentur für Arbeit, Regionaldirektion Nordrhein-Westfalen

EHRENAMT bewegt – WHKT sagt DANKE

Die Hilfsbereitschaft und Unterstützung ist es, die unserer Willkommenskultur in NRW ein Gesicht gibt

News

Das ehrenamtliche Engagement für die Integration geflüchteter Menschen ist in NRW eine wichtige und starke Säule des Integrationserfolgs. Diese Hilfsbereitschaft und Unterstützung ist es, die unserer Willkommenskultur in NRW ein Gesicht gibt und Menschen mit Fluchterfahrung nicht nur Hoffnung und Perspektive, sondern vor allem auch Heimat und neues Selbstvertrauen vermittelt.

Mit einem offenen Brief, einer Erklärung sowie einem Plakatmotiv wendet sich der Beirat »Integration von Flüchtlingen in Arbeit und Ausbildung« der Regionaldirektion der Bundesagentur für Arbeit in NRW, dessen Mitglied unter anderem der Westdeutsche Handwerkskammertag ist, am 26.06.2019 an alle ehrenamtlich Helfende, Unterstützende und Begleitende in NRW.

Für ein Ehrenamt – das bewegt!

Quelle: Westdeutscher Handwerkskammertag (WHKT)

Ehrenamt bewegt

Tag des Ehrenamtes am 26. Juni 2019

Zum Tag des Ehrenamtes dankten Ministerien, Institutionen und Behörden in einem persönlichen Schreiben den Menschen in NRW, die sich ehrenamtlich für Menschen mit Fluchthintergrund engagiert haben.  Zu den Unterzeichnenden gehörte auch die Regionaldirektion NRW der Bundesagentur für Arbeit.

Das große Engagement der Ehrenamtlichen hat mit zu den beeindruckenden Ergebnissen zur Aufnahme von Ausbildung und Arbeit von geflüchteten Menschen beigetragen. Ohne diese Hilfe hätten diese Erfolge nicht erreicht werden können.
 
„Wir haben in NRW seit 2015 große Herausforderungen gemeistert und allein im Jahr 2018 fast 37.000 Menschen mit Fluchthintergrund in Arbeit und über 6.000 in Ausbildung vermittelt. Einen wesentlichen Beitrag zu diesem Erfolg haben diejenigen geleistet, die sich ehrenamtlich engagiert haben. Sie haben für sich entschieden, helfen zu wollen und ganz persönlich für einen bis dahin fremden Menschen Verantwortung übernommen. Diese Haltung ist eine wertvolle Stütze unserer Gesellschaft und ich möchte mich auch ganz persönlich dafür bedanken,“ erklärt Christiane Schönefeld, Vorsitzende der Geschäftsführung der Regionaldirektion NRW der Bundesagentur für Arbeit. „Wir haben in den Agenturen für Arbeit und den Jobcentern in NRW gut mit den ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern zusammengearbeitet, um die Menschen, die bei uns Schutz suchen, bestmöglich zu unterstützen. Im Mai befanden sich über 100.000 Menschen in Qualifizierungen, die wir als Bundesagentur für Arbeit finanzieren. Auch hier sind die ehrenamtlich Helfenden oft eine große Stütze und leisten einen Beitrag zum erfolgreichen Abschluss.“
 
Im Jahr 2015 schlossen sich zahlreiche Partner auf Anregung der Regionaldirektion NRW der Bundesagentur für Arbeit im Beirat für Arbeitsmarktintegration von geflüchteten Menschen zusammen, um ihre Kräfte und Entscheidungsspielräume zu bündeln und Menschen mit Fluchthintergrund zu integrieren. Die Mitglieder dieses Beirats dankten in persönlichen Briefen vielen Akteuren für ihre Hilfe und Unterstützung gegenüber den Geflüchteten, die in den vergangenen Jahren bei uns Schutz gesucht haben.

Dieser Dank gilt neben den Frauen und Männern, die den Beiratsmitgliedern namentlichen bekannt sind, auch allen Menschen, die sich ehrenamtlich engagieren. Auch ihnen möchte NRW gerne Danke sagen. Für sie wurde das Plakat „Ehrenamt bewegt“ gestaltet, das ab heute an vielen Orten in NRW aushängt.
 
Denn Ehrenamtliche haben sich für Mitmenschen in hohem Maße – oft zusätzlich zu ihren eigenen Aufgaben - engagiert. Es geht vor allem auch um das menschliche Miteinander. Sie hören zu und sind für die vielen Menschen in den unterschiedlichsten Situationen da, wenn sie gebraucht werden. Dabei gilt, dass gerade der Weg in Ausbildung und Arbeit durch eine ehrenamtliche Begleitung und Unterstützung erheblich leichter wird.
 
Eine gute Zusammenarbeit der Ehrenamtlichen mit den Verwaltungen, Verbänden und Behörden vor Ort ist darüber hinaus ein Garant für ein erfolgreiches Zusammenwirken zugunsten einer gelingenden Integration von Geflüchteten in Ausbildung und Arbeit.
 
Der Beirat wird sich daher bei den durch ihn vertretenen Organisationen, Behörden und Verbänden für eine gute Zusammenarbeit mit den Ehrenamtlichen einsetzen und damit das Engagement weiter begleiten.
Die Unterzeichnenden:

Arbeitsgemeinschaft der Spitzenverbände der Freien Wohlfahrtspflege NRW
Bundesagentur für Arbeit, Regionaldirektion NRW
Bundesamt für Migration und Flüchtlinge
Deutscher Gewerkschaftsbund NRW
Flüchtlingsrat NRW e. V.
Handwerk NRW e.V.
IHK NRW e. V.
Landesintegrationsrat NRW
Landesweite Koordinierungsstelle Kommunale
Integrationszentren
Landkreistag NRW
Ministerium für Arbeit, Gesundheit
und Soziales des Landes NRW
Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge
und Integration des Landes NRW
Ministerium für Kultur und Wissenschaft
des Landes NRW
Ministerium für Schule und Bildung des Landes NRW
Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes NRW
Städtetag NRW
Städte- und Gemeindebund NRW
unternehmer nrw
Verband Freier Berufe im Lande
Nordrhein-Westfalen e. V.
Westdeutscher Handwerkskammertag

Quelle: Bundesagentur für Arbeit, Regionaldirektion Nordrhein-Westfalen