Verlockendes Ziel: Mit einem dualen Studium können Lehrlinge sowohl den Gesellenbrief als auch einen Bachelor-Abschluss erwerben.
© Foto: fotolia

Erste Hürde genommen

Duale Studiengänge für Auszubildende im Handwerk nehmen Fahrt auf

Auszubildende

Öffnung beim Bauingenieurwesen

Aachen. Nachdem die Fachhochschule (FH) Aachen zum Wintersemester 2018/19, das gerade begonnen hat, das duale Studienangebot für alle Vertiefungsrichtungen des Bauingenieurwesens geöffnet hat, können neben dem Netzmanagement nun auch die klassischen Richtungen konstruktiver Ingenieurbau, Baubetrieb, Verkehrswesen und Wasser- und Abfallwirtschaft studiert und mit einer Ausbildung zum Maurer, Betonbauer oder Straßenbauer gekoppelt werden.

Die Öffnung des Angebots hat dazu geführt, dass inzwischen auch Ausbildungsbetriebe aus angrenzenden Kammerbezirken Kooperationsvereinbarungen mit der FH Aachen unterzeichnet haben, um ihre Lehrlinge im Rahmen des Dualen Studiums nach Aachen zu schicken. Die überbetrieblichen Lehrgänge finden auch für diese Azubis beziehungsweise Jungstudenten im Bildungszentrum BGZ Simmerath der Handwerkskammer Aachen statt. Sie nimmt auch die Gesellenprüfung ab.

Der erste Jahrgang der dual studierenden Bauingenieure aus dem Handwerk hat im Januar erfolgreich die erste Hürde genommen und die Gesellenprüfung bestanden. Es sind

  • Thomas Emmerich, Beton- und Stahlbetonbauer (Ausbildungsbetrieb Emmerich Bauunternehmung GmbH, Eschweiler),
  • Philipp Herrmanns, Straßenbauer (Ausbildungsbetrieb Peter Dederichs Bauunternehmung GmbH, Eschweiler) und
  • Cedric Strauch, Maurer (Ausbildungsbetrieb Hans-Willi Strauch).

Soweit die Junggesellen den Bildungsgang fortsetzen, warten als nächstes die letzte Vorlesungsphase an der FH und die Bachelorarbeit. Anschließend stehen den Betrieben hochqualifizierte Ingenieure zur Verfügung, die genau wissen, „wie Handwerk geht“; ein Vorteil, den „normale“ Hochschulabsolventen in der Regel nicht mitbringen.

Wie berichtet, wird die FH Aachen ab dem nächsten Jahr zudem mit einem weiteren dualen Studiengang für das Handwerk starten: In der Fachrichtung Fahrzeug- und Antriebstechnik können dann Schulabgänger mit Abitur oder Fachabitur parallel zu einer Lehre als Kfz-Mechatroniker ein FH-Studium in Aachen absolvieren. Auch hier ist das Ziel, zwei Abschlüsse in einem Bildungsgang zu erwerben: den Gesellenbrief und den Bachelor of Engineering.

Weitere Kooperationen mit dem Handwerk gibt es auch bei den Dualen Studiengängen in den Bereichen Elektrotechnik und Maschinenbau.

Info: Weitere Informationen bei der Handwerkskammer Aachen, Georg Stoffels, Tel.: +49 241 471-127,  georg.stoffels(@)hwk-aachen.de, und bei der FH Aachen, Andreas Beumers, Tel.: +49 241 6009-51494,  a.beumers(@)fh-aachen.de