Von der und für die Handwerkskammer Aachen liefen über 4,8, 7,2 und 9,6 Kilometer:
Jörg Berbuir, Marc Graf, Wilhelm Grafen, Jochen Karsch, Clara Kinkel, Doris Kinkel, Christine Lagrave, Marc Lagrave, Norbert Mauel, Christian Schmitt und Markus Stollenwerk © Foto: Handwerkskammer Aachen

Es läuft im Handwerk!

Beim Aachener Firmenlauf und beim Münster Marathon

Aktionen

Aachen/Münster.  Handwerk und Sport bilden ein perfektes Team: Das bewiesen über 200 Handwerker beim 18. Volksbank Münster Marathon. Die Läufer von Handwerksbetrieben und -organisationen sind in einer eigenen Wertung der Handwerkskammer Münster gestartet. Entlang der Route, die sich vom Schlossplatz in einer 42,195 Kilometer langen Schleife bis zum wunderschönen und für diesen Tag beflaggten sowie mit einem roten Teppich ausgelegten Prinzipalmarkt erstreckte, wurden die Sportler auch an der Handwerker-Fanmeile der Kammer lautstark angefeuert.

Hier zeichneten Vizepräsident Josef Trendelkamp und Hauptgeschäftsführer Thomas Banasiewicz die Sieger aus. „Mit dem Handwerkerlauf wurde gemeinsam auf die Vielfalt und Leistungsfähigkeit des Handwerks aufmerksam gemacht“, freute sich Trendelkamp.

Tolle Nachrichten für den Kammerbezirk Aachen: Den ersten Platz unter den Marathonis errang bei den Männern der selbstständige Fotograf Thomas Rubel aus Monschau mit einer Top-Zeit von 2:54:25 Stunden. Richtig flott unterwegs war auch Rainer Hupke von der Handwerkskammer Aachen. Der Unternehmensberater war nach 3:09:45 Stunden im Ziel.

Die Staffeln teilten die Gesamtstrecke unter vier Läufern auf. Hier waren Jörg Berbuir, Doris Kinkel, Marc Lagrave und Markus Stollenwerk am Start und konnten sich mit einer Gesamtzeit von 4:03:31 Stunden gegen fünf der sechs HWK-Münster-Staffeln behaupten.

Auch in Aachen läuft’s
Beim Firmenlauf in Aachen glühte der Asphalt ebenfalls. Weit über 7000 Läufer sind an den Start gegangen. Die Strecke führte, wie bereits in den Jahren zuvor, über den Campus-Boulevard.

Von der und für die Handwerkskammer Aachen liefen über 4,8, 7,2 und 9,6 Kilometer: Jörg Berbuir, Marc Graf, Wilhelm Grafen, Jochen Karsch, Clara Kinkel, Doris Kinkel, Christine Lagrave, Marc Lagrave, Norbert Mauel, Christian Schmitt und Markus Stollenwerk.

Die Idee hinter dem Ganzen wird immer weiter getragen: Das Miteinander im Unternehmen durch gemeinsame Veranstaltungen wie den Firmenlauf zu intensivieren und das Arbeitsklima zu verbessern, vom gesundheitlichen Aspekt einmal ganz zu schweigen.