Ausbildungsbetriebe des Jahres gesucht! Bilden Sie besonders erfolgreich aus oder kennen Sie ein Handwerksunternehmen mit außergewöhnlichem Engagement? Melden Sie sich bei der Handwerkskammer Aachen!
Foto: amh-online.de

Gesucht: Ausbildungsbetriebe des Jahres im Kammerbezirk Aachen

Handwerkskammer und Stiftergemeinschaft verleihen Ausbildungspreise für herausragende Betriebe

News Veranstaltungsinformation

Aachen. Die Handwerkskammer vergibt mit Unterstützung der Stiftergemeinschaft im Jahr 2019 erstmals einen Ausbildungspreis an Betriebe, die sich in besonderem Maße für die Ausbildung des Handwerksnachwuchses engagieren. Der Preis wird in drei Kategorien vergeben und ist in jeder Kategorie mit einem Preisgeld von 2.500 Euro dotiert. Die Prämien werden von der Stiftergemeinschaft zur Förderung des Handwerks in der Region Aachen gestiftet.

Die Qualität der dualen Ausbildung ist für die Kammer ein wichtiges bildungspolitisches Thema. Denn nur qualitativ gut ausgebildete Fachkräfte sichern langfristig die Wettbewerbsfähigkeit der Unternehmen und den eigenen Fachkräftenachwuchs. Auch wenn viele Faktoren Einfluss auf die Ausbildungsqualität haben – Betrieb, Berufsschule, Überbetriebliche Ausbildungsstätten, organisatorische Rahmenbedingungen, familiäres Umfeld, Azubis selbst –, sind es insbesondere die Ausbildungsbetriebe, denen eine besondere Verantwortung zukommt, nicht zuletzt deshalb, weil Zweidrittel der Lehrzeit im Betrieb absolviert wird.

Bewerben, vorschlagen, nominiert werden
Handwerksbetriebe im Kammerbezirk Aachen haben die Möglichkeit, sich selbst zu bewerben. Alternativ schlagen andere, zum Beispiele Lehrlinge, Mitarbeiter oder Innungen, Betriebe vor. Die Bewerbungsfrist für 2019 endet am 31. Juli. Bewerbungen können ab sofort mit Hilfe des Bewerbungsformulars auf der Internetseite der Handwerkskammer unter www.hwk-aachen.de/ausbildungspreis bei der Kammer eingereicht werden. Die Formulare können auch telefonisch angefordert werden unter Tel.: +49 241 471-127 oder per E-Mail  ausbildungspreis(@)hwk-aachen.de.

Jury wählt aus
Eine siebenköpfige Jury aus Vertretern der Handwerkskammer, der Kreishandwerkerschaften und der Stiftergemeinschaft ermittelt aus den Bewerbungen für jede Kategorie jeweils einen Preisträger. Im Rahmen einer festlichen Feierstunde werden dann die Preisträger im Herbst dieses Jahres geehrt.

Drei Preiskategorien
Die Auszeichnung wird in drei Kategorien verliehen, die jeweils mit einem Preis von 2.500 Euro für die Sieger dotiert sind.

Kategorie I  – Überdurchschnittliche Ausbildungsergebnisse, z.B.

  • Regelmäßig gute Prüfungsergebnisse
  • Erfolge im Praktischen Leistungswettbewerb (PLW)
  • Geringe Lösungsquoten

Kategorie II – Herausragendes soziales Engagement, z.B.

  • Ausbildung von sozial benachteiligten Jugendlichen
  • Ausbildung von Menschen mit Behinderung
  • Ausbildung von Menschen mit Flucht-/Migrationshintergrund

Kategorie III  – Innovation und Kreativität in der Ausbildung, z.B.

  •  Kooperation mit weiteren Akteuren im Bildungsbereich (z.B. Schulen, Hochschulen)
  • Erweiterung des regulären Ausbildungsspektrums (z.B. Vermittlung von Zusatzqualifikationen, Auslandspraktika, Verbundausbildung)
  • Kreativität in der Nachwuchswerbung

Info: Weitere Fragen zum Wettbewerb beantwortet Georg Stoffels, Geschäftsführer Berufsbildung, Handwerkskammer Aachen, Tel.: +49 241 471-117,  ausbildungspreis(@)hwk-aachen.de.