Guter Austausch beim Kamingespräch der Arbeitnehmer-Vizepräsidenten mit ZDH-Präsident Hans Peter Wollseifer (4.v.l.).
Foto: WHKT

Handwerk auf Augenhöhe

Arbeitnehmer-Vizepräsidenten sprechen mit Wollseifer

News

Raesfeld. Im Rahmen ihrer traditionellen Kamingespräche haben die Arbeitnehmer-Vizepräsidenten der Handwerkskammern aus Nordrhein-Westfalen unter Leitung von WHKT-Vizepräsident Felix Kendziora erstmals einen ZDH-Präsidenten als Gesprächspartner begrüßt.

Im Dialog mit Hans Peter Wollseifer wurde deutlich, dass die Gemeinsamkeiten im Interesse des Gesamthandwerks zwischen dem Spitzenvertreter des deutschen Handwerks und den nordrhein-westfälischen Vertretern der Arbeitnehmer gegenüber einzelnen Themen mit unterschiedlichen Auffassungen weit überwiegen.

Diskutiert wurde über die Zukunft der Imagekampagne des deutschen Handwerks, für die die Arbeitnehmer-Vizepräsidenten bundesweit bereits Anregungen eingebracht haben, die laut Wollseifer auch aufgegriffen werden sollen, Fragen der Sozialsysteme, hier insbesondere Belastung des Faktors Arbeit, die anstehende Einführung eines Einwanderungsgesetzes und anderes mehr. Natürlich sprachen die Handwerks-Vertreter auch über kritische Themen wie über die Mindestausbildungsvergütung, die laut Felix Kendziora der mangelnden Tarifbindung geschuldet sei.