Ziel des „Ferienworkshop für Mädchen im Handwerk“ war es, Schülerinnen für das Handwerk zu begeistern und Ihnen die Scheu vor „mädchenuntypischen“ Berufen zu nehmen.
Foto: ©Handwerkskammer Aachen, Elmar Brandt

Handwerks-Workshop nur für Mädchen

Schülerinnen lernten in den Herbstferien fünf verschiedene Gewerke kennen

Pressemitteilung

Aachen/ Stolberg. In der zweiten Herbstferienwoche haben zehn Schülerinnen im Bildungszentrum BGE Aachen der Handwerkskammer verschiedene Berufe kennengelernt. Die Mädchen im Alter von 13 bis 19 Jahren, die das Berufskolleg Stolberg beziehungsweise die Realschule Stolberg-Mausbach besuchen, erprobten sich in den fünf Gewerken Elektrotechnik, Maler und Lackierer, Kunststofftechnik, Sanitär-Heizung-Klima sowie Metall. Sie erstellten dabei eigene Werkstücke wie ein Klingelbrettchen, einen Handyhalter, einen Stiftehalter und eine Uhr.

Ziel des „Ferienworkshop für Mädchen im Handwerk“ war es, Schülerinnen für das Handwerk zu begeistern und Ihnen die Scheu vor „mädchenuntypischen“ Berufen zu nehmen. Den Anstoß zu diesem Projekt hatte die Gleichstellungsstelle der Stadt Stolberg gegeben, realisiert wurde es in Kooperation mit dem Stolberger Jugendamt. Die Schulsozialarbeiter der Kinder- und Jugendperspektive des Stolberger Jugendamtes haben im Vorfeld das Projekt an den entsprechenden Schulen beworben.

Neben der Arbeit in den Werkstätten wurden die Mädchen durch die Sozialarbeiterin Yasemin Durdu von der QualiTec der Handwerkskammer sozialpädagogisch begleitet. Die einzelnen Tage begannen jeweils mit einer kleinen pädagogischen Einheit – danach ging es in die Werkstätten. Mittags erhielten alle ein Mittagessen, bevor es nachmittags wieder „an die Arbeit“ ging. Zum Abschluss des Tages reflektierten die Teilnehmerinnen das Erlebte in einer weiteren pädagogischen Einheit. Hier wurden noch offene Fragen geklärt und der nächste Tag vorbereitet.

„Wir freuen uns über das große Interesse und die Motivation, mit der die Mädchen an ihre Aufgaben herangehen“, sagte Stefanie Horn, Sozialarbeiterin und stellvertretende Fachbereichsleiterin bei der QualiTec. „Die Nachwuchsgewinnung im Handwerk ist ein wichtiges Thema und durch diese kleinen Aktionen wird die Hemmschwelle gesenkt, sich auch in einem vermeintlichen Männerberuf auszuprobieren.“