© Foto: www.amh-online.de

Meisterschule für Maurer und Betonbauer

Der Vollzeitlehrgang beginnt am 8. Oktober 2018 im Bildungszentrum BGZ Simmerath.

Veranstaltungsinformation

Als angehender Maurer- und Stahlbetonbauermeister haben Sie die Qualifikation, eine Bauunternehmung als Betriebsinhaber zu führen. Der Meistertitel berechtigt Sie weiterhin, ab dem 23. Lebensjahr Lehrlinge auszubilden. Als Alternative zur Selbstständigkeit haben Sie die Möglichkeit, im Angestelltenverhältnis in der Funktion eines Poliers Baustellen zu leiten und zu beaufsichtigen.

Der Meisterbrief steht für Qualität. Deshalb bietet die Handwerkskammer Aachen in ihrem Bildungszentrum BGZ Simmerath demnächst wieder eine Meisterschule für Maurer und Betonbauer an. Die nächste Meisterschule in Vollzeit beginnt am 8. Oktober 2018 und dauert bis zum 18. April 2019. Der Lehrgang der Kammer umfasst 1.040 Unterrichtsstunden. Die Kosten betragen 6.025 Euro. Das Aufstiegs-BAföG (früher Meister-BAföG) bietet Handwerkern finanzielle Unterstützung während ihrer Fortbildung. Mit dem Aufstiegsfortbildungsgesetz (AFBG) haben Interessierte, die zum Beispiel an Meistervorbereitungslehrgängen teilnehmen wollen, einen Anspruch auf Fördermittel in Form von staatlichen Zuschüssen und zinsgünstigen Darlehen.

Anfallende Ausgaben können als Betriebsausgaben, Werbungskosten oder Sonderausgaben steuerlich abzugsfähig sein.

Zur Prüfung zugelassen werden Teilnehmer, die eine anerkannte Berufsausbildung im Maurer- und Betonbauerhandwerk abgeschlossen haben. Ebenfalls zugelassen werden können Bewerber, die eine einschlägige Gesellen- beziehungsweise Abschlussprüfung in einem anderen anerkannten Ausbildungsberuf bestanden haben. In letzterem Fall müssen sie im Maurer- und Betonbauerhandwerk eine mehrjährige Berufstätigkeit nachweisen können.

Unterrichtszeiten: montags - donnerstags: 8 - 16.15 Uhr, freitags: 8 - 14 Uhr, evtl. samstags: 8 - 16 Uhr

Empfehlung: Besuchen Sie vor dem Besuch der fachlichen Teile der Meisterqualifikation die Lehrgänge Ausbildung der Ausbilder, und Betriebswirtschaft und Recht - Teil III der Meisterprüfung.

Wichtiger Hinweis für Sie: Lassen Sie sich unbedingt vor Lehrgangsbuchung über Fördergelder für Ihre Weiterbildung beraten!