Begeistert von der Qualität der eingereichten Arbeiten: die Jurymitglieder des Staatspreises Manufactum 2019.
© Christiane Chmel

Niveauvolles Handwerk und Design

Staatspreis Manufactum: Fachjury wählt 128 Arbeiten aus

Akademie für Handwerksdesign

Aachen. Aus insgesamt 381 Bewerbungen hat eine fachkundige Jury 128 Arbeiten (darunter rund 30 aus dem Kammerbezirk Aachen) in die engere Auswahl für den NRWStaatspreis für das Kunsthandwerk Manufactum 2019 genommen. Alle zwei Jahre können sich Kunsthandwerker, die in Nordrhein-Westfalen leben und arbeiten, um die Teilnahme an der Landesausstellung bewerben. Die Besten von ihnen werden mit dem Staatspreis ausgezeichnet. 2019 werden zum 29. Mal Handwerk, Design und angewandte Kunst auf höchstem Niveau einem breiten Publikum präsentiert. Wettbewerb und Ausstellung werden im Auftrag der Landesregierung NRW und der Beratungsstelle für Formgebung in Aachen Gut Rosenberg durchgeführt.

In jeweils sechs Themenbereichen wird der Staatspreis vergeben. Im Bereich „Wohnen“ wurden von der Jury zwölf Arbeiten, zum Thema „Möbel“ 24 Arbeiten, unter dem Oberbegriff „Schmuck“ 27, im Bereich „Medien“ 11, in der Kategorie „Skulptur“ 33 und im Bereich „Textil und Kleidung“ 21 Arbeiten als auszeichnungswürdig befunden. Alle Exponate werden im Museum für Angewandte Kunst in Köln vom 1. September bis zum 13. Oktober gezeigt.

Am 31. August werden die jeweiligen Preisträger jeder Kategorie im Museum für Angewandte Kunst in Köln durch den Schirmherrn des NRW Staatspreises Manufactum, NRW-Ministerpräsident Armin Laschet, bekanntgegeben. Der Wettbewerb gehört mit insgesamt 60.000 Euro zu den höchstdotierten Preisen seiner Art in Deutschland.

Die Jurymitglieder tagten drei Tage und waren von der Qualität der Einreichungen begeistert. Sie diskutierten die Beiträge intensiv unter verschiedenen Aspekten wie Materialien, Techniken und konzeptionelle Gestaltung. Fotos der ausgewählten Arbeiten sind im Internet zu sehen. cc

Weitere Infos finden Sie unter hier.

Facebook: facebook.com/staatspreismanufactum
Instagram: Instagram.com/staatspreis.manufactum

Jury 2019: Josef Forstmaier, Metall; Philipp Gröninger, Schmuck; Dietmar Mechsner, Holz; Ilka Raupach, Stein; Martina Sigmund-Servetti, Keramik; Katja Stelz, Textil; Wilhelm Vernim, Glas; Magdalena Wiegner, Papier, Foto, Leder.