Von links: Michael Gallagher, Sebastian Meyer (Rewinside) und die Ausbildungsbotschafter Saskia Pelzer und Ousmane Diallo
Foto: © Laura Rzeha / Handwerkskammer Aachen

Rewinside meets Ausbildungsbotschafter

YouTube-Star wirbt für Ausbildung im Handwerk

Auszubildende

Aachen. Über 2,6 Millionen Abonnenten – besser: Follower – verzeichnet der YouTuber Rewinside, der mit bürgerlichem Namen Sebastian Meyer heißt. Mit der IKK classic und der Handwerkammer Aachen machte er sich im November bei der Berufsmesse ZAB in Aachen für eine Ausbildung im Handwerk stark.

Über 300 Schülerinnen und Schüler drängten in den Vortragssaal des Aachener Eurogress, um den 26-jährigen YouTube-Star zu sehen, zu hören und zu befragen. Rewinside produziert seit einigen Jahren erfolgreich Videos, hat aber auch eine Ausbildung als Immobilienmakler absolviert und konnte den Jugendlichen daher wertvolle Tipps für die Planung ihrer beruflichen Zukunft geben: „Macht Euch täglich einen Plan, was ihr erledigen wollt und nutzt die ZAB, um Kontakte zu Betrieben aufzubauen“, so Rewinside. Er selbst habe auf seinem Weg einige Stolpersteine meistern müssen. Er legte den jungen Leuten nahe, ein Betriebspraktikum im Handwerk zu machen, um die Vielfalt des Handwerks kennenzulernen und sich rechtzeitig klar zu werden, wo es beruflich hingehen soll. 

Mit Saskia Pelzer, eine junge Auszubildende im Dachdeckerhandwerk, und Ousmane Diallo, der eine Lehre als Elektroniker macht, holte Rewinside dann zwei Ausbildungsbotschafter auf die Bühne, die den Schülern direkt erzählen konnten, wie sie Handwerk erleben. Und das taten sie mit Begeisterung. Auch Rewinside räumte ein, gerne handwerklich zu arbeiten. „Denkst Du, dass es einen Unterschied macht, ob man als Mann oder Frau auf dem Bau arbeitet“, wollte die junge Dachdeckerin von Rewinside wissen. Und sie gab auch direkt die Antwort:  „Eigentlich nicht, wenn man sich im Job engagiert, wird man gleichermaßen akzeptiert.“

Ausbildungsbotschafter sind junge Lehrlinge aus Handwerksbetrieben, die von der Handwerkskammer betreut werden und die Schüler über ihren Beruf und Ausbildungsbetrieb informieren. Die Aktion gehört zum Projekt „Berufliche Bildungslotsen“, das von der Regionaldirektion NRW der Bundesagentur für Arbeit gefördert wird.

Der YouTuber gab noch einige Tipps mit auf den Weg, wie die Schüler ihren Alltag meistern können, ohne die Gesundheit und das Wohlbefinden zu vernachlässigen. Unterstützt wurde er von seinem Gesundheitscoach Michael Gallagher.

Das Handwerk hatte jedenfalls eine große Bühne.