Schwarzarbeit 4.0 - vom Kavaliersdelikt zum Geschäftsmodell?

3. Arbeitnehmerstammtisch am 10. Juli 2018, 17 Uhr, Konferenzzentrum der Handwerkskammer Aachen

Aktionen

Neue Ansätze in der Bekämpfung der Schwarzarbeit

Die Arbeitnehmervertreter in der Vollversammlung der Handwerkskammer Aachen möchten gemeinsam mit DGB und Kolping ein gesellschaftspolitisch brisantes Thema aufgreifen: Schwarzarbeit tritt in vielfältigen Erscheinungsformen auf und ist weit verbreitet - nicht nur in Deutschland.

Dienstag, dem 10. Juli 2018, 17.00 Uhr,
Konferenzzentrum der Handwerkskammer Aachen,
Sandkaulbach 17 - 21, 52062 Aachen

Auch wenn im Zuge einer guten Konjunktur und eines sich günstig entwickelnden Arbeitsmarktes ein Rückgang der Schwarzarbeit festzustellen ist, werden den Sozialversicherungsträgern und dem Fiskus nach wie vor und Jahr für Jahr hohe Milliardenbeträge vorenthalten. Dazu kommen vielfältige negative Folgen für betroffene Arbeitnehmer und Verbraucher.

Nach einem einführenden Impulsreferat durch Herrn Nikolaus Bley, Geschäftsführer der Entwicklungsgesellschaft für Erziehung, Bildung und Arbeit gGmbH, werden

  • Herr Knut Heine, stv. Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Münster,
  • Herr Thomas Krumscheid, Vertreter der Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt,
  • ein Vertreter der StädteRegion Aachen,
  • Herr Peter Deckers, Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Aachen

verschiedene Aspekte des Themas beleuchten und für eine Diskussion zur Verfügung stehen.
Die Moderation liegt in den Händen von Herrn Thomas Hartmann, DGB Aachen.

Wir freuen uns über Ihre Teilnahme.

Anmeldung: Bitte melden Sie sich bis zum 05. Juli 2018 über das Anmeldeformular, bei Sofia Krahnen, per Fax: + 49 (0)241 471-102 oder per E-Mail:  sofia.krahnen(@)hwk-aachen.de an.