Kfz-Mechatroniker Jimmy Pelka begeistert vor allem internationale Motorsportfans. Sein Unternehmen gilt als führend im Tuning-Bereich.
www.handwerk.de/naechste-generation

Spannende Einblicke

„Die nächste Generation“ gibt in ihren Online-Porträts der jungen Zielgruppe einen Einblick in ihr Handwerk

Imagekampagne

Berlin. Die nächsten Junghandwerker für die #einfachmachen-Aktion „Die nächste Generation“ stehen fest: Derzeit gibt Craig Kammeyer persönliche Einblicke in seine spannende Karriere im Handwerk, dann folgt Jimmy Pelka. Kammeyer ist Tischler und Holzbauingenieur und hat in seinem Hobby seine Berufung gefunden: Er verwandelt in Langenhagen Kleinbusse in Campingmobile und macht damit Outdoor-Fans glücklich.

Kfz-Mechatroniker Jimmy Pelka begeistert vor allem internationale Motorsportfans. Sein Unternehmen mit Hauptsitz im baden-württembergischen Bad Mergentheim und weltweiten Standorten gilt als führend im Tuning-Bereich – und das spricht sich in vielen Ländern der Erde herum: Mit seinem Team frisierte er unter anderem bereits Autos für den Kinofilm „The Fast and The Furious 7“.

Beide Persönlichkeiten zeigen in ihren Online-Porträts der jungen Zielgruppe, dass sie mit ihrer Leidenschaft #einfachmachen verkörpern und damit in ihrem Handwerk erfolgreich sind.

In der Online-Galerie geben bereits Uhrmachermeisterin Christine Genesis, Jungunternehmerin Katharina Koch (Landfleischerei Koch) und Augenoptikermeisterin Eva-Maria Trummer in ihren Porträts Jugendlichen einen Einblick in das Handwerk.

Info: Weitere Informationen finden Sie unter www.handwerk.de/naechste-generation

Facebook-Fanpage der Handwerkskammer AachenJetzt neu: Nutzen Sie unseren Service und lassen Sie sich aktuelle Informationen nicht entgehen - folgen Sie uns auf Facebook unter facebook.com/hwk.aachen.