Die fleißigen Helfer, die zum Gelingen des Tag des Handwerks beigetragen haben.
© Handwerkskammer Aachen

Tag des Handwerks war ein voller Erfolg

"Das ist ein richtiger Festtag für uns!"

Tag des Handwerks Berufsfelderkundung Presse News

Aachen. Der Tag des Handwerks, der bundesweit gefeiert wird, war ein voller Erfolg. Im Bildungszentrum BGE der Handwerkskammer Aachen gab es ein buntes Programm. Handwerk mit allen Sinnen erlebbar machen – das war das Anliegen der vielen fleißigen Helfer. Und das ist auch in jeder Hinsicht gelungen.

„Probieren geht über Studieren. Gerade im Handwerk.“ So lautete das Motto des Tages, an dem Jugendliche und natürlich auch alle anderen Besucher ihre Talente und Neigungen an einzelnen Berufsstationen ausprobieren konnten. Die Nachwuchshandwerker konnten an insgesamt 28 Stationen Handwerk hautnah und in der Praxis erleben. In kleinen, praktischen Aufgaben galt es herauszufinden, welche Potenziale in ihnen schlummern. Die Auswahl an Berufen war groß: Sie reichte von A wie Augenoptiker bis Z wie Zimmerer. Meister, Gesellen, Unternehmer, Ausbildungsmeister und Berater der Handwerkskammer waren ebenfalls vor Ort und standen Rede und Antwort. Sie informierten über Praktikum, Aus- und Weiterbildung sowie berufliche Perspektiven im Handwerk.

Talente-Test, Schul-Contest, Berufsfelderkundung, Aktionen, Gewinnspiel und bestes Wetter: Die Sonne strahlte und mit ihr die zahlreichen Besucher. Der Aktionstag hat das Handwerk ganz nah an die jungen Menschen herangetragen und ihnen sicherlich Chancen und Perspektiven aufgezeigt.

„Der Tag des Handwerks ist für uns etwas ganz Besonderes“, sagte Wilhelm Grafen. Um die Wichtigkeit zu betonen, drückte der Geschäftsführer Bildungszentren der Handwerkskammer Aachen es so aus: „Das ist ein richtiger Festtag, so wie der Rosenmontag für Karnevalisten!“

Der Tag des Handwerks, es ist übrigens ein bundesweiter Aktionstag, war am Samstag, 21. September. Da lohnte sich der Weg zur BGE Aachen für alle Interessierten. Denn
an diesem Tag ging es auch im Bildungszentrum der Handwerkskammer Aachen rund. „Probieren geht über Studieren. Gerade im Handwerk.“ So lautete das Motto des Tages, an dem Jugendliche und ihre Eltern ihre Talente und Neigungen ausprobieren konnten – an einzelnen Berufsstationen.

 

Talente-Test

Beim Talente-Test konnten Nachwuchshandwerker an insgesamt 28 Stationen Handwerk hautnah und in der Praxis erleben. In kleinen, praktischen Aufgaben galt es herauszufinden, welche Potenziale in ihnen schlummern.

Die Auswahl an Berufen vor Ort war riesig: Sie reichte von A wie Augenoptiker bis Z wie Zimmerer. Außerdem waren zum Beispiel Dachdecker, Elektroniker, Friseur, Kfz-Mechatroniker, Maler, Maurer, Metallbauer, Stuckateur und noch viele andere Gewerke vertreten. Darüber hinaus durfte geschweißt werden. An weiteren Stationen ging es um Tiefbau und Pädagogik.

Viele Innungen waren an diesem Tag in der BGE mit eigenen Ständen vertreten. In diesem Jahr zum ersten Mal dabei: die Schornsteinfeger-Innung. „Für uns ist der Tag des Handwerks in der BGE Aachen eine geniale Möglichkeit, unseren Beruf in seiner ganzen Vielfalt zu präsentieren“, sagte Peter Schäfers (Qualitätsmanagement) von der Innung. Und sein Kollege Michael Mertens (Lehrlingswart) ergänzte: „Auch wir stehen vor der Herausforderung, neue Fachkräfte zu finden und zu binden.“

 

Tolle Preise zu gewinnen

Am Infostand erhielten die Talente-Tester eine Karte für die verschiedenen Stationen. Einen Daumen-hoch-Stempel gab es fürs Erledigen der jeweiligen Aufgabe. Da mussten Fingernägel lackiert und kunstvoll verziert, Locken aufgedreht, Entchen per Bagger geangelt, ein Autoreifen gewechselt oder Brillengläser geschliffen werden und noch viel mehr. Wer genug „Daumenstempel“ gesammelt und seine Karte abgegeben hatte, kam in die Verlosung. Und da warteten tolle Preise auf ihre Gewinner, eine Playstation, ein Smartphone, ein Tablet sowie hochwertige Gutscheine.

Schul-Contest

In einem Schul-Contest haben sich Mädchen und Jungen aus acht verschiedenen Schulen in den Gewerken Installateur und Heizungsbauer, Elektrotechniker, Tischler und Metallbauer gemessen. Es musste eine Windmühle gebaut werden, bei deren Herstellung mehrere handwerkliche Kompetenzen gefragt waren. Dreht sie sich? Wird Strom erzeugt? Ist alles richtig zusammengebaut? Handwerk und Köpfchen waren gleichermaßen gefragt.

Die Teams bestanden aus fünf Schülern und einem Lehrer. Neben Urkunden, Plaketten und jeder Menge Spaß gab es Bares für die Klassenkasse zu gewinnen. Der Schulcontest setzte sich in diesem Jahr nicht nur aus Schulen aus dem Kammerbezirk zusammen, sondern ging über die Grenzen von Aachen hinaus. Schüler aus Madrid waren ebenso mit von der Partie wie die Vorjahres-Siegerteams vergleichbarer Wettbewerbe in Düsseldorf und Arnsberg. Letztgenannte wurden schließlich Erste: das Team des Mariengymnasiums Arnsberg. Da hatte sich die weite Anreise wirklich gelohnt.

Mit dabei waren neben dem Mariengymnasium Arnsberg die Georg-Schulhoff-Realschule Düsseldorf, El Instituto de Educación Secundaria Isabel La Católica Madrid, das Gymnasium Hückelhoven, das Berufskolleg Düren, das Couven Gymnasium Aachen, das Berufskolleg GuT Aachen sowie die Kupferstädter Gesamtschule.

Berufsfelderkundung

Im Rahmen der Berufsfelderkundung konnten Schüler am Tag des Handwerks im Bildungszentrum BGE Aachen erste Berufserfahrungen sammeln. An insgesamt 60 Plätzen wurden die Gewerke Maler und Lackierer, Installateur und Heizungsbauer, Elektrotechniker und Metallbauer angeboten. Die Arbeit in der Werkstatt umfasste drei Stunden, danach konnten die Mädchen und Jungen weitere Gewerke im Talente-Test ausprobieren.

Aktionen

Der Tag des Handwerks mit seinem bunten Rahmenprogramm, strahlendem Sonnenschein und blauem Himmel war auch ein Tag für die Eltern. Sie, die in der Berufsorientierung ihrer Kinder eine große, einflussreiche Rolle spielen, durften ihre Kinder gerne begleiten und so selber erfahren, welche Talente in ihren Sprösslingen stecken.

Es gab noch weitere Aktionen. Da stieg zum Beispiel eine Drohne in luftige Höhen. Ihre Technik kommt unter anderem Dachdeckern zugute. Die Besucher konnten Fotos, auf denen sie selbst in Aktion waren, gratis mitnehmen. Und natürlich durfte keiner durstig oder hungrig nach Hause gehen: Dafür sorgten viele fleißige Helfer am Grill sowie am Waffelstand.

Großes Dankeschön

„Ihnen allen, die beim diesjährigen Tag des Handwerks mitgewirkt haben, sowie unseren ehemaligen Mitarbeitern und unseren zahlreichen Netzwerkpartnern, Betriebsinhabern und Innungsvertretern gilt unser großes Dankeschön für Ihr Engagement und Ihren Einsatz am Tag des Handwerks“, betonte Wilhelm Grafen. „Sie alle haben die Handwerkskammer Aachen hervorragend präsentiert und vor allem den Kindern und Jugendlichen und deren Eltern ein informatives und erlebnisreiches Angebot ermöglicht. Auch die Vertreter unseres Ehrenamtes, Präsident Dieter Philipp sowie Vizepräsident Marco Herwartz wie auch der parlamentarische Staatssekretär im Bundesministerium für Bildung und Forschung in Berlin Thomas Rachel haben die Veranstaltung ausdrücklich gewürdigt und freuen sich bereits heute auf eine Teilnahme im nächsten Jahr“, freute sich auch der Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Aachen Peter Deckers.

Der gelungene Tag, der durch das schöne Wetter zusätzlich zum besonderen Ereignis für alle Teilnehmer und Beteiligten geworden sei, habe das Handwerk ganz nah an die jungen Menschen herangetragen und ihnen hoffentlich Chancen und Perspektiven aufgezeigt.

„Die große Intention dieses Tages ist, für das Handwerk zu begeistern“, so Wilhelm Grafen. Das ist allen Beteiligten vor und hinter den Kulissen gelungen.