Stellten die neue Trendkolletion dem Fachpublikum vor - das Modeteam der Friseur-Innung Aachen-Stadt
© Michael Förster

Trendlooks verkörpern Mut, Entschlossenheit und Selbstvertrauen.

„Metropolis“: Trendkollektion Herbst/Winter des Zentralverbands des Deutschen Friseurhandwerks im Bildungszentrum präsentiert

News

Aachen. Nach mehrjähriger Pause präsentierte das neue Modeteam der Friseur-Innung Aachen-Stadt jüngst die aktuelle Modekollektion „Metropolis“ des Zentralverbands des Deutschen Friseurhandwerks für den Herbst und Winter.  Neben den professionellen Akteuren und Modellen war Antonio Weinitschke als Obermeister und Moderator der Veranstaltung um keine Antwort verlegen. Als derzeitiger Art Director des Zentralverbands ist er für die Modelinie mit verantwortlich und animierte die rund 60 Zuschauer im Bildungszentrum für Friseure der Handwerkskammer Aachen zu einem fachlichen Austausch auf Augenhöhe.
 
Die Kollektion bietet eine Bandbreite verschiedener Längen, Farben und Stylingmöglichkeiten, so dass für jeden Kunden eine Inspiration dabei sein sollte. Mit dem Magazin H|MAG gelangt die Mode in die Salons. Es kann beim Zentralverband des deutschen Friseurhandwerks erworben werden und enthält neben den Abbildungen für Kunden auch fachliche Anleitungen zur Umsetzung der Trends für die Friseure.

„Wir freuen uns, den Art Director persönlich und so hoch motivierte und engagierte Modeteams der Innungen sowie an Weiterbildung interessierte Friseure im Kammergebiet Aachen zu haben. Ein zweifellos professionelles Niveau“, so Fachbereichsleiterin Mona Müller.

Hommage an Bauhaus
Faszination Zukunft. Was kommt, was geht, was bleibt? Die Trendkollektion Herbst/Winter 2019/20 des Zentralverbands des Deutschen Friseurhandwerks offenbart Zukunftsvisionen und lässt Technologie, Fashiontrends und die menschliche Fantasie verschmelzen. Die progressiven Trendlooks für den Winter verkörpern Mut, Entschlossenheit und Selbstvertrauen.

Die Mode befindet sich in einem ständigen Wandel und lebt davon, in die Zukunft zu blicken. Dabei baut sie oftmals auf Inspirationen aus der Vergangenheit. Die neuen Trendfrisuren als Symbiose aus Mode, Technik und Science-Fiction überzeugen mit klaren Formen und emotionalen Zügen und zollen der Lehre des Bauhauses Tribut. Gleichzeitig unterstreichen die soften Styling-Varianten die menschliche Seite der Basis-Cuts und betonen die Wandelbarkeit und Tragbarkeit der Metropolis-Looks.

Ob straight und glatt oder in Bewegung, mit ihren ganzheitlichen Frisurentrends zelebrieren die Modemacher den modischen Zeitgeist und denken die Welt von morgen neu. (foto) momue/red

Das Modeteam des Zentralverbandes des Deutschen Friseurhandwerks entwirft zweimal im Jahr die aktuellen Trends der Saison. Die Kollektionen Frühjahr/Sommer und Herbst/Winter umfassen nicht nur innovative Frisurenideen, sondern auch trendsichere Make-up-Kreationen. Grundlage dafür ist ein ganzheitliches Konzept, das Kreativität und Pflege vereint. So werden Schönheit und Wohlbefinden in Einklang gebracht.

Die Akteure der aktuellen Mode: Art Director Antonio Weinitschke, stellv. Art Director Steven Meth, Serkan Akbas, Sandy Hans, Robin Witte, Christian Kasa, Nadine Nägler, Julian Wagner, Lupo und Tanja Hartmann.