ETAK: Betriebe können mitmachen. Kammer berät.

Aachen. Vom 5. bis 7. April finden in ganz Deutschland die Europäischen Tage des Kunsthandwerks (ETAK) statt. Kunsthandwerker und Designer können sich für die elfte Auflage dieses Ereignisses bewerben. An den drei Tagen haben Besucher die Gelegenheit, eine Entdeckungstour durch die Werkstätten von gestaltenden Handwerkern und Kreativschaffenden zu unternehmen und dabei die unverwechselbare Handschrift der Kreativszene zu erleben. Dabei können sie die riesengroße Palette des Handwerksdesigns bestaunen.

Ausstellungsräume, Werkstätten und Ateliers kennen zu lernen, die Luft der Kreativen zu schnuppern und gleichzeitig gut gestaltete, neue Produkte zu sehen machen den Charme der Veranstaltung aus, direkte Begegnungen sind möglich. Digital bleiben die ETAK weiterhin: YouTube-Videos, Instagram und Facebook sowie zahlreiche Webshops ergänzen die Angebote des Kunsthandwerks und machen Lust auf mehr.

„Wir sind sehr daran interessiert, dass sich gestaltende Kammerbetriebe beteiligen. Wir sehen es als Chance, einen gut beworbenen Tag der offenen Tür zu veranstalten“, sagt Beate Amrehn, Formgebungsberaterin bei der Akademie für Handwerksdesign der Handwerkskammer Aachen.

Die ETAK finden gleichzeitig in 20 europäischen Ländern statt. Ziel ist es, den vielseitigen und wichtigen Wirtschaftsbereich Kunsthandwerk/Design der breiten Öffentlichkeit nahezubringen und ihn durch Aufmerksamkeit, Gewinnung neuer Kundengruppen und Bildung von Netzwerken zu stärken. Webseite zu den ETAK international: www.journeesdesmetiersdart.fr

Grundsätzlich können alle Handwerksbetriebe, die in den Bereich der handwerklichen Kultur- und Kreativwirtschaft fallen, an den ETAK teilnehmen, ihren Betrieb, ihre Produkte, Dienstleistungen und ihre Arbeit präsentieren. Eine Teilnahme ist an jedem einzelnen Tag oder auch am gesamten Veranstaltungswochenende möglich.

Interessierte können die kostenfreie Anmeldung auf der Webseite als Vermarktungswerkzeug nutzen und gleichzeitig Kunden ansprechen. So können sich neue und bereits bestehende potenzielle Auftraggeber in der Werkstatt treffen und es besteht die Möglichkeit zur Werbung ohne Standkosten oder aufwendige Aufbauarbeiten.

Kontakt: Handwerkskammer Aachen, Beratungsstelle für Formgebung, Jennifer Augustin, jennifer.augustin@hwk-aachen.de, weitere Informationen und Beratung>>
Anmeldung und Infos: www.kunsthandwerkstage.de

Cookie Consent mit Real Cookie Banner