© fotolia

Bezugsberechtigt sind Handwerksbetriebe der Anlagen A und B der Handwerksordnung, die zur Ausübung von Reparatur- oder Montagearbeiten schweres oder umfangreiches Material bzw. Werkzeug transportieren müssen.

Beantragt wird der Ausweis bei den örtlich zuständigen Straßenverkehrsbehörden. Als Legitimation ist dem Antrag eine Kopie der Handwerkskarte beizufügen.

Parken dürfen die Handwerker und Handwerkerinnen in allen Gebietskörperschaften der StädteRegion Aachen - also Stadt und Kreis Aachen -, des Kreises Düren und des Kreises Euskirchen. Im Kreis Heinsberg in den Städten Heinsberg und Hückelhoven gilt der Handwerkerparkausweis noch nicht.

Firmen, die ihren Sitz außerhalb der Region Aachen haben, können die Genehmigung bei einer beliebigen Straßenverkehrsbehörde in der Region Aachen beantragen. Bereits existierende lokale Ausnahmeregelungen bleiben von diesem Ausweis unberührt und behalten selbstverständlich ihre Gültigkeit.

Für Handwerksbetriebe in der Stadt Monschau und den Gemeinden Simmerath und Roetgen ist der Kreis Aachen zuständige Straßenverkehrsbehörde.

Sprechen Sie uns an:

Ass. Georg Stoffels - Geschäftsführer
+49 241 471-117
georg.stoffels@hwk-aachen.de