Organe + Ehrenamt

In den Gremien der Handwerkskammer sind Handwerker aus allen Branchen vertreten, so dass sich unsere Arbeit an den Bedürfnissen der Handwerkspraxis ausrichtet. Um auch tatsächlich die Interessen aller im Handwerk Beschäftigten zu wahren, sind in allen beschlussfähigen Organen jeweils Arbeitgeber zu zwei Dritteln und Arbeitnehmer zu einem Drittel vertreten:

  • Vorstand
  • Vollversammlung
  • Ausschüsse

Vorstand

Der Vorstand wird für die Dauer von fünf Jahren aus den Reihen der Mitgliederversammlung gewählt. Neun Mitglieder gehören bei der Handwerkskammer Aachen dem Vorstand an, davon sechs auf Arbeitgeber- und drei auf Arbeitnehmerseite. Der Präsident sowie seine beiden Vizepräsidenten (je ein Arbeitgeber- und ein Arbeitnehmervertreter) stehen ihm vor. Zusammen mit der Geschäftsführung ist der Vorstand für die Verwaltung der Handwerkskammer zuständig.

Vorstand: 9 Mitglieder (6 Arbeitgeber + 3 Arbeitnehmer)

 

Arbeitgebervertreter

Arbeitnehmervertreter

Vollversammlung

Das höchste beschlussfähige Organ der Handwerkskammer Aachen ist die Vollversammlung (Fotoübersicht) Die Mitglieder der Vollversammlung werden in allgemeiner, gleicher und geheimer Wahl aus Vertretern des gesamten Handwerks und des handwerksähnlichen Gewerbes für fünf Jahre gewählt. Insgesamt besteht die Vollversammlung aus 42 Mitgliedern, davon 28 Arbeitgeber und 14 Arbeitnehmer.
Zu ihren Aufgaben gehören unter anderem die Wahl des Vorstandes und des Hauptgeschäftsführers sowie der Geschäftsführer, das Einsetzen von Ausschüssen, das Aufstellen des Haushaltsplanes. Sie erlassen Vorschriften über die Berufsausbildung, die Gesellen- und Meisterprüfungsordnungen.

Arbeitgebervertreter

1. Ralf Philippen
Straßenbauermeister
1a Karl-Heinz Starmanns
Zimmerermeister
2. Dietmar Steinmetz
Dachdecker- und Klempnermeister
2a Stefan Preuß
Stuckateurmeister
3. Volkmar Reitzenstein
Maurer- und Betonbauermeister
3a Dipl.-Ing. Dipl.-Wirtsch.-Ing. (FH) Dietmar Frenken
4. Axel Schömer
Maurer- und Betonbauermeister
4a Elvira Croé
Stuckateurmeisterin
5. Detlef Carl
Maurer- und Betonbauermeister
5a Walter Müller
Maurer- und Betonbauermeister
6. Herbert May
Gas- und Wasserinstallateurmeister
6a Bernd Rademacher
Zentralheizungs- und Lüftungsbauermeister
7. Marco Herwartz
Elektrotechnikermeister
7a Oliver Wendt
Metallbauermeister
8. Frank Thelen
Metallbauermeister
8a Adolf Rademacher
Kfz-Mechanikermeister
9. Josef Ross
Zentralheizungs- und Lüftungsbauer- und Gas- und Wasserinstallateurmeister
9a Josef Wirtz
Landmaschinenmechanikermeister
10. Helmut Krings
Schlossermeister
10a Hans-Jörg Herten
Kfz-Mechanikermeister
11. Dipl.-Ing. (FH) Wilfried Schneider
11a Josef Müller
Metallbauermeister
12. Rudolf (Rolf) Ferebauer
Kfz-Betriebswirt
12a Georg Bühl
Installateur- und Heizungsbauermeister
13. Werner Witt
Elektroinstallateurmeister
13a Bernward Bohnen
Elektroinstallateurmeister u. Installateur- und Heizungsbauermeister
14. Dipl.-Kfm. Markus Zittel
14a Hans-Peter Tholen
Elektroinstallateurmeister
15. Dipl.-Ing. Katrin Peiffer-Schlenger
15 a Stephan Meuthen
Elektrotechnikermeister
16. Dipl.-Holzbau-Ing. Olaf Korr
16a Thomas Hammermeister
Tischlermeister
17. Michael Nobis
Bäckermeister
17a Rainer Wilms
Fleischermeister
18. Hans-Josef Schümmer
Augenoptikermeister
18a Andreas Haveneth
Augenoptikermeister
19. Antonio Roberto Weinitschke
Friseurmeister
19a Bettina Hilgers
Friseurmeisterin
20. Ludger Uerlings
Friseurmeister
20a Marcel Schenk
Friseurmeister
21. Claudia Häseler-Bietzky
Fliesen-, Platten- u. Mosaiklegermeisterin
21a Georg Bösl
Fliesen-, Platten- und Mosaiklegermeister
22. Gerd Theißen
Raumausstattermeister
22a Franz-Josef Steffens
Raumausstattermeister
23. Thomas Lauscher-Klüber
Uhrmachermeister
23a Georg Comouth
Goldschmiedemeister
24. Mario Herzog
Rollladen- und Sonnenschutztechniker
24a Dipl.-Ing. Burkhard Spallek
Fa. Aretz GmbH & Co. KG, Putz-Fliesen-Akustik
25. Reiner Dohlen
Teppich- und Schnellreiniger
25a Marco Offermann
Schnellreiniger
26. Bernadette Hein
Friseurmeisterin und Kosmetikerin
26a Thomas Abts
Bodenleger
27. Oliver Pieper
Maler- und Lackierermeister und Bodenleger
27a Ernst Friedrich Landmesser
Bestatter und Tischlermeister
28. Simon Wilden
Rohr- und Kanalreiniger
28a Michael Karduck
Einbau von genormten Fertigteilen

Arbeitnehmervertreter

1. Carsten Schmitz
Gepr. Polier
1a Thomas Riemenschneider
Straßenbauer
2. Guido W. Schmidt
Maurer- und Betonbauermeister
2a Rudi Pütz
Maurer
3. Felix Kendziora
Kfz-Mechaniker
3a Lothar Schmidl
Kfz-Mechaniker
4. Paul Frauenrath
Karosseriebauermeister
4a Robert Schmitz
Karosseriebauer
5. Dirk Jansen
Kfz-Mechanikermeister
5a Rudolf Fischer
Kfz-Mechaniker
6. Jens Carl Herbert Möller
Installateur- und Heizungsbauermeister
6a Daniel von Berg
Anlagenmechaniker SHK
7. Markus Holländer
Kfz-Mechaniker
7a Tobias Boveleth
Kfz-Mechaniker
8. John Karanja Vida
Tischlermeister
8a Hans Frings
Tischlermeister
9. Andrea Juszku
Konditorin
9a Ulrike Salm
Konditorin
10. Peter Effenberg
Orthopädieschuhmacher
10a Christine Frings
Augenoptikerin
11. Manfred Werner
Fliesenleger
11a Markus Meuter
Fliesenleger
12. Gerd Prust
Gebäudereiniger
12a Marco Haupt
Gebäudereiniger
13. Holger Leder
Bodenleger
13a Rolf Koch
Bodenleger
14. Melanie Speckbrock
Kosmetikerin
14a Christoph Erhardt
Fleckteppichhersteller und Webermeister

Ausschüsse

Zu den Gremien der Handwerkskammer Aachen zählen auch die Ausschüsse der Vollversammlung, die entweder auf Dauer oder für die Erledigung bestimmter Aufgaben gebildet werden. Die Ausschüsse beraten über die in ihren jeweiligen Aufgabenbereich fallenden Angelegenheiten und berichten dem Vorstand bzw. der Vollversammlung, denen die Beschlussfassung vorbehalten ist. Ständige Ausschüsse der Handwerkskammer Aachen sind der Gewerbeförderungsausschuss, Rechnungsprüfungsausschuss, Berufsbildungsausschuss und die Gesellenprüfungsausschüsse.

Ausschuss für Gewerbeförderung und Innovation

Berät und unterstützt in allen Aufgaben die von der Handwerkskammer Aachen betriebene Gewerbeförderung. Mitglieder sind ein Vorsitzender, drei Arbeitgeber und drei Arbeitnehmer. Die Amtzeit ist identisch mit der Wahlperiode der Mitgliederversammlung.

  • Arbeitgebervertreter: Rudolf Ferebauer, Katrin Peiffer-Schlenger, Josef Ross, Werner Witt, Helmut Krings, Herbert May, Markus Zittel
  • Arbeitnehmervertreter: Peter Effenberg, Holger Leder, Guido W. Schmidt, Felix Kendziora, Manfred Werner, Paul Frauenrath

Rechnungsprüfungsausschuss

Überprüft die Jahresrechnung und berichtet der Vollversammlung. Mitglieder sind zwei Arbeitgeber und ein Arbeitnehmer. Die Amtszeit ist identisch mit der Wahlperiode der Mitgliederversammlung.

  • Arbeitgebervertreter: Claudia Häseler-Bietzky, Herbert May, Detlef Carl, Ludger Uerlings
  • Arbeitnehmervertreter: Markus Holländer, Carsten Schmitz

Berufsbildungsausschuss

Dem je sechs Arbeitgeber, Arbeitnehmer und Berufsschullehrer (letztere mit beratender Stimme) angehören. Er ist in allen wichtigen Angelegenheiten der beruflichen Bildung zu unterrichten und zu hören. Die Amtszeit des Berufsbildungsausschusses beträgt fünf Jahre. Der Vorsitzende und dessen Stellvertreter werden vom Berufsbildungsausschuss aus seiner Mitte gewählt.

  • Arbeitgebervertreter: Karl-Josef Claßen, Edwin Mönius, Michael Nobis, Thomas Schmid, Adolf Rademacher, Hubertus Schmitz, Elvira Croé, Hans-Peter Tholen, Günter Höfels, Werner Witt, Barthel Bauer, Bruno Plum
  • Arbeitnehmervertreter: Volker Kohlisch, Paul Frauenrath, Peter Effenberg, Dirk Jansen, Karl-Heinz Drießen, Jens Carl Herbert Möller, Thomas Hartmann, Gert-Willi Zimmermann (verstorben am 06.10.2018), Luise Lauer, Guido W. Schmidt, Markus Holländer, Manfred Werner
  • Berufsschullehrer: Rolf-Dieter Crott, Ute Dreser, Ingrid Wagner, Jürgen Tilk, Heike Schwarzbauer, Thomas Becker, Thomas Gurdon, Monika Büth-Niehr, Erhard Kusch, Christiane Levold, Jochen Roebers, Jan Pfülb
  • Sachverständige: Doris Schillings, Jutta Schmid


Ehrenamt

Unbezahlbar und unverzichtbar! Die Ehrenamtler im Handwerk

Sie engagieren sich in Gesellen- und Meisterprüfungsausschüssen, um fachliches Wissen und die Zukunft ihrer Berufe qualitativ zu sichern.

Sie bringen ihre Stimme in das „Parlament des Handwerks“– in die  Vollversammlung der Handwerkskammer Aachen - ein und wirken in deren weiteren Organen wie dem Rechnungsprüfungsausschuss, dem  Berufsbildungsausschuss oder dem Gewerbeförderungsausschuss mit.

Sie sind als Obermeister, Lehrlingswarte, in Berufsbildungsausschüssen, Ausschüssen zur Schlichtung von Lehrlingsstreitigkeiten oder in anderen Funktionen in den zahlreichenInnungen tätig.

Selbstverwaltungsorganisation des Handwerks. Ohne Ehrenamt undenkbar!

Sie bedeutet eigenverantwortliche Gestaltung nach dem Subsidiaritätsprinzip.
Sie bedeutet ein wesentliches Stück Freiheit – nämlich die Möglichkeit,

  • die Handwerksberufe an aktuelle und zukünftige Anforderungen anzupassen,
  • die Qualität handwerklicher Leistungen zu sichern und
  • die Strukturen im eigenen Wirtschaftszweig weiter zu entwickeln

und dies mit den eigenen Know-how-Trägern und der umfangreichen Berufserfahrung von Gesellen, Meistern und Berufsschullehrern, von Arbeitnehmern und Arbeitgebern im Handwerk.

Rund 1.900 ehrenamtlich tätige Handwerker im Bezirk der Handwerkskammer Aachen bringen sich mit Erfahrung, Know-how und Herzblut in Prüfungsausschüssen und in der Vollversammlung ein.

Ein herzliches Dankeschön an alle ehrenamtlich Tätigen!

Sprechen Sie uns an:

RA Georg Stoffels
Geschäftsführer Geschäftsbereich 1, FBL Fachbereich 1.6 Ausbildung

Tel. +49 241 471-117
Fax +49 241 471-103
georg.stoffels--at--hwk-aachen.de

Info: Weitere Informationen zu diesem Thema finden Sie im Internet unter
www.ehrensache-online.de
www.ehrenamt-handwerk-nrw.de